Plugin oder im Theme einbinden?

closeDieser Beitrag wurde vor 10 jahr 9 monat 11 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Was meint Ihr? ist es besser, für bestimmte Funktionen in WordPress ein Plugin zu verwenden? Oder sollte man die Funktion lieber direkt im Theme einbinden? Programmierkentnisse natürlich vorausgesetzt.

Ich komme zu dieser Frage, weil ich jetzt ein Plugin durch eigenen Code ersetzt habe. Und zwar lief in Schatzi’s Blog das Mail-Formular nicht. Es wurde zwar angezeigt, aber die Mails wurden nicht versendet. Da auch keine Fehlermeldung angezeigt wurde, stellte sich für Besucher die trügerische Sicherheit ein, die Mail versendet zu haben. Eigenartigerweise funktioniert das gleiche Plugin hier und im Linux-Blog problemlos, und alle Blogs, auch Schatzi’s, liegen auf dem gleichen Server.

Ich habe Bei Anja das Plugin abgeschaltet, und das Formular von Hand nachgebaut sowie mit der nötigen Funktionalität versehen. Das Funktioniert jetzt, und drängt mir eben auch diese Frage auf.

Klar, einige Plugins lassen sich leicht ersetzen, so z.B. das Social Bookmarking. Das ist hier direkt in’s Theme gecodet. Andere Plugins, die mehr im Hintergrund werkeln, lassen sich wahrscheinlich nicht so weit nachbauen. Ich denke da z.B. an das Download-Plugin. Klar, einen Link zum Download kann ich auch im Text zu FuÃ

Keep it Country, Markus

7 thoughts on “Plugin oder im Theme einbinden?”

  1. @Horst Schulte: Na untertreib mal nicht 😉 Ich habe den “Profiblogger” ja in Anführungszeichen gesetzt, und so unprofessionell wirkt Dein Blog ja nun auch nicht [/lobhuddelei]

    So in etwa wie Du sehe ich es auch: Kleinigkeiten kann man direkt in das Theme coden, so wie ich es hier mit dem Social Bookmarking gemacht habe. Da gibt’s ja auch reichlich Plugins für…

    Das Kontakt-Formular in Schatzi’s Blog ist eigentlich aus der Not heraus geboren, da das auch hier genutzte Plugin nicht lief :-/ Da hatte ich aber die Vorlage aus der (statischen) Website einer Freundin, wo ich das schon mal realisiert habe.

    So Dinger wie das Editier-Plugin für die Kommentare traue ich mir auch nicht zu…

  2. Eines bin ich bestimmt nicht: Ein Profiblogger. Mit meinem kleinen Blögchen erreiche ich gerade mal 2, höchstens 300 Besucher am Tag. Und die auch nur, wenns “gut” läuft. Aber SpaÃ

  3. @Horst Schulte: Freut mich, wenn Dir mein Blog gefällt 🙂 Willkommen hier.

    Gerade Deine Meinung als “Profiblogger” zu meiner Frage hier würde mich interessieren, denn Du bist ja schon einige Zeit dabei und hast sicher ‘ne Menge Erfahrung im Umgang mit WP und seinen Plugins gesammelt.

  4. Ich habe das ja alles quasi live und am eigenen Leib mitbekommen – die ganze Story.
    Im Grunde aber finde ich ist es egal, wie es geloest ist, hauptsache die Funktion wird erfuellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...