Piwik – Das Open Source Analytics

Piwik Logo
closeDieser Beitrag wurde vor 6 jahr 11 monat 17 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Piwik LogoVor ein paar Tagen las ich drüben bei Max von Piwik, einer Open Source Websiteanalyse, die mit Google Analytics vergleichbar ist.

Da die Software des amerikanischen Riesen in Deutschland sehr umstritten ist, habe ich mir Piwik jetzt mal angesehen. Zunächst mal bin ich von der Seite erschlagen, aber da werde ich mich noch einarbeiten. Allerdings scheint hier nichts wichtiges zu fehlen. Sogar an die Möglichkeit, mir selbst ein Cookie zu setzen, damit ich selbst nicht gezählt werde, wurde gedacht. Das kannte ich bisher nur aus WebReflow, was aber kommerziell ist.

Wie WebReflow, so wird auch Piwik auf dem eigenen Server bzw. Webspace installiert. Benötigt werden min. PHP 5.1, so wie eine MySQL-Datenbank. Sollte bei aktuellen Angeboten kein Thema sein, und die Datenbank hat man als Blogger sowieso ;)

Für WordPress gibt es Plugins, die die Statistik z.B. im Dashboard einbinden, und den Tracking-Code automatisch in die Seite, in den Hook wp_footer() einbinden. Ich verwende hier das Plugin „WP-Piwik“, welches Max auch im oben verlinkten Beitrag nennt.

Ich werde Piwik jetzt noch etwas testen, und zu gegebener Zeit mal ein Fazit dazu was bloggen…

Piwik Screenshot

Die Piwik-Übersichtsseite direkt nach der Installation.

Keep it Country, Markus

5 Kommentare

  1. Max (Twitter: )

    Das mit dem Cookie setzen fand ich auch ganz net, aber mit dem WP-Plugin ist das zumindest beim Blog nicht nötig, vor allem wenn es mehrere Schreiberlinge gibt, wie bei mir.

    Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Zählerei.

    P.S. Typo im Titel Piwic/Piwik

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      @Max: Oops… Da liest man den Text mehrmals durch, und die Keule im Titel übersieht man… :red: Danke für den Hinweis.

      Die Option, einzelne Rollen im Blog von der Zählung auszunehmen, habe ich im Plugin auch gesehen. Hätte ich im Artikel erwähnen sollen…

  2. Pingback: Bottrop - Blog - 09 Jul 2010

  3. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

    Bleibt noch anzumerken, dass eine einzige Piwik-Installation auch für mehrere Websites/Blogs eingesetzt werden kann. Habe das eben mal getestet und in Anja´s Weblog eingebaut ;)

    Jetzt muss Anja nur mal wieder was schreiben :-D

    1. Max (Twitter: )

      Dass eine Installation natürlich für mehrere Seiten einzusetzen ist, das habe ich einfach mal vorausgesetzt, so als Ersatz für Google Analytics ;).

      Ich hatte das natürlich auch gleich bei all meinen Seiten eingebaut. Der Wechsel der anzuzeigenden Seite ist auch viel schöner, als bei Google Analytics mit den vielen vielen Einzelstatistiken, da ein Profilwechsel dann immer in die Ausgangsansicht wechselte.

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren