Geocaching-Stammtisch in Gladbeck

Bild: Liimes at en.wikipedia, gemeinfrei
closeDieser Beitrag wurde vor 6 jahr 10 monat 9 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Opencaching LogoHeute fand der 2. Geocaching-Stammtisch in Gladbeck statt, dieses mal an der frischen Luft im Johow-Garten in Rentfort. Organisator war ein Team namens „IG Gladbeck“, das sich aus mehreren namhaften Cachern aus Gladbeck zusammensetzt.

Das Team hatte zum Event auch noch 3 Caches in der Umgebung ausgelegt, einen Tradi, einen Multi, einen Mystery.

Da wir mit den Fahrrädern nach Gladbeck fuhren, konnten wir leider unseren Hund Rambo nicht mitnehmen. Dafür nahmen wir auf dem Weg schon mal den Tradi mit, und holten hier doch tatsächlich noch Gold. Der Mystery war noch ungelöst (von uns), und der Multi zu diesem Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht. So waren wir um etwa 11:45 Uhr am Event-Ort, 15 Minuten vor dem offiziellen Beginn. Ob das unser Glück war?

Denn die Veranstalter trugen sich eben als solche ins Logbuch ein, und meinten dann, wir sollen uns auch schon mal eintragen… Danach verschwand das Logbuch in irgend einem Bunker, und am Event-Ort selbst hing nur ein Schild mit den Koordinaten des Logbuchs 8)

Nun, nach etwa 1½ Stunden verschwanden wir wieder vom Event, da die Familie keine Lust mehr hatte. Da wir aber schon mal in Gladbeck waren, fuhren wir zu meiner Mutter, die sich über den Überraschungsbesuch auch sichtlich freute.

Hier loggte ich über das Netbook schon mal den Tradi und das Event, und schaute mal nach einem neuen Tradi im Wittringer Wald, von dessen Veröffentlichung wir auf dem Event hörten.

Nach etwas über einer Stunde bei meiner Mutter machten wir uns dann auf den Heimweg. Und da wir direkt am Wittringer Wald vorbei kamen, nahmen wir den Tradi dort natürlich mit :-D

Wir stoppten dann knapp 300 m vor zu Hause bei Freunden, und schnackten da sicher auch noch ne halbe Stunde rum, bevor Anja und ich endlich nach Hause fuhren. Die Kinder blieben da zum Spielen.

Zu Hause dann eben schnell zur Toilette, was kaltes getrunken, und dann mit Rambo nach draußen. Der freute sich natürlich, endlich raus zu kommen, und war kaum zu bremsen. Wir drehten unsere Runde mit ihm, und kehrten dann mit Hund zu unseren Freunden zurück. Dort konnte Rambo dann mit deren Hunden spielen ;)

Keep it Country, Markus

2 Kommentare

  1. Pingback: Gladbeck - Blog - 14 Aug 2010

  2. Pingback: Radfahrer und OSM » Cowboy of Bottrop

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren