DoFollow nur für Stammkommentatoren

WordPress Header, Foto: Cowboy of Bottrop, Lizenz: CC-by-sa 3.0 de
closeDieser Beitrag wurde vor 6 jahr 8 monat 26 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

WordPress LogoWelcher Blogger kennt das Problem nicht? Da hat man nen ganzen Haufen Anti-Spam-Plugins im Blog installiert, und dann kommen die Hirnspender, die durch manuelle Kommentare Backlinks abstauben wollen…

Nun wurde mir eben im Dashboard ein frisch aktualisiertes Plugin angepriesen, welches recht vielversprechend klang: „Manual DoFollow“ von Stefan Murawski.

Das Plugin nimmt mir zum einen die Arbeit ab, die Anzahl der Kommentare je Kommentator selber zu zählen, zum anderen erlaubt das Plugin die Festlegung einer Anzahl, ab welcher die Links eines Kommentatoren auf DoFollow gesetzt werden. Dabei wird zur Ermittlung der Anzahl die angegebene Mailadresse herangezogen. So kann ich z.B. festlegen, dass ein Kommentator hier mindestens 5 Kommentare hinterlassen muss, bevor der Link zu seinem Blog auf DoFollow gesetzt wird.

Das schöne dabei: Das geht alles automatisch. Ich muss mich da nicht drum kümmern. Aber ich habe die Option, einen Kommentator manuell auf DoFollow, aber auch auf NoFollow zu setzen, und somit die Automatik zu überschreiben.

Noch besser: Es gibt noch einen Validator für die verlinkten URLs. So kann man schnell überprüfen, ob die URLs auch noch gültig sind, oder ob tote Links dabei sind.

Ich werde das noch frische Plugin, aktuell mit der Versionsnummer 0.1.5, hier im Blog mal testen, und drüben im Linux-Blog ebenso.

Hier gehts zum Download des Plugin bei wordpress.com.

Keep it Country, Markus

6 Kommentare

  1. Thomas (Twitter: )

    Danke für den Tipp. Ich werde mir das Plugin in den nächsten Tagen auch mal anschauen. Irgendwie müssen wir diesen Follower-Spam ja mal in den Griff bekommen.

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Follower-Spam? :???: Dass das nix mit Twitter zu tun hat, ist Dir aber klar? ;)

      Es geht um die Kommentatoren, die mal schnell nen Backlink zur eigenen, meist gewerblichen Seite abstauben wollen. Viele Backlinks -> gutes Ranking in den Suchmaschinen. Daher kommen die auf , damit die Links bei mir von den Suchmaschinen nicht weiter verfolgt werden. :mrgreen:

      Wer dagegen regelmäßig kommentiert, dessen Link dürfen die Suchmaschinen gerne folgen, was positiv für sein Ranking ist. :smoke:

  2. Martina

    Huhu Markus,

    sehe mir das Plugin auch mal genauer an, Danke für den Tipp!
    (habe noch einen anderen Blog, da könnte ich es einsetzten)
    ———————————————

    Warum ich eigentlich schreibe, ich hätte da mal ne Frage an einen erfahrenen Geocacher :-D

    Ich habe unlängst ein iPod touch G3 geschenkt bekommen und frage mich jetzt welches App ich mir draufspielen soll. Da der kleine kein GPS Empfänger besitzt, benötige ich ein App, das mir die Caches, sofern geladen, auch offline anzeigt.
    Kennst Du dich damit aus?

    Und dann noch eine Frage: benötige ich zusätzlich noch das Poket Query? Kann ich das als normalo Anti-Premiumaccount Cacherin überhaupt verwenden?

    Fragen über Fragen evtl. kennst Du ja die eine oder andere Antwort, würde mich freuen. :mrgreen:

    Schönen Feiertag noch
    Lieben Gruß Martina

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Jo, das Plugin ist klasse. Inzwischen gab es auch mehrere Updates, und ein bei mir auftretender Fehler (waren 2 Warnungen von PHP) treten hier nicht mehr auf.

      Was dein Problem mit der App angeht… Ich bin kein Freund von den Produkten mit dem Apfel, daher kann ich Dir leider keine Auskunft dazu geben :(

      Ich selbst nutze ja seit Januar dieses Jahres das Oregon 300 von Garmin als GPSr, und das zeigt mir die Caches natürlich offline an. Ich spiele da immer eine aktuelle PQ auf, bevor ich zum Cachen losziehe, Du kannst aber auch die Caches einzeln auf das Gerät spielen. Wenn das Garmin-Plugin für Firefox installiert ist, einfach auf „Send to My GPS“ klicken, und gut. Alternativ auf „GPX file“ klicken, und die GPX-Datei dann auf dem GPSr speichern.

  3. Martina

    :mrgreen: fein, dass das mit der Antwort so schnell ging. Zumindest habe ich das mit der Poket Query jetzt verstanden :-D

    Das Plug in habe ich installiert, nun muss es erst einmal in die Gänge kommen und die Kommentatoren zählen :mrgreen:

    Also dann, lieben Dank für Deine Antwort
    Martina

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Gerne Martina :smoke:

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren