Smartphones und der Tarifdschungel

Smartphone Header
closeDieser Beitrag wurde vor 6 jahr 8 monat 23 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Ich möchte ja ein neues Handy haben, da mein Motorola Razr V3i langsam anfängt, Ausfallerscheinungen zu zeigen. Dabei ist meine Wahl auf das HTC Desire gefallen.

Nun ist das Problem, dass ich bisher keinen Handyvertrag habe, sondern mit einer PrePaid-Karte telefoniere. Auf diesem Wege ist das Desire mit einen Straßenpreis von etwa 450 Teuronen kaum erschwinglich, also muss da ein Vertrag her… :-/

HTC Desire

HTC Desire

Und genau jetzt beginnt das Chaos, denn die Tarife sind ja kaum noch durchschaubar. :o Ich habe mich bei meiner Online-Recherche auf die 4 großen Anbieter beschränkt, die „Zwischenhändler“ habe ich noch außen vor gelassen. Und von den 4 Großen bietet einer das Desire nicht an. Bleiben noch 3… :-/

Nun, jeder von diesen Dreien biete das Smartphone mit mehreren unterschiedlichen Tarifen an. Je teuter der Tarif, desto billiger das Handy. Also was den einmaligen Kaufpreis angeht. Denn wenn man mal zusammenrechnet, was das Gerät über die Vertragslaufzeit von 24 Monaten kostet, schauts oft anders aus.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, und die Tarife bezogen auf die Fixkosten in 24 Monaten Mindestvertraglaufzeit mal hochgerechnet, und dabei mögliche Rabatte aus aktuellen Aktionen oder beim Onlinekauf mit eingezogen. Also 24 Monate Grundgebühr, dazu die einmalige Eingichtungsgebühr (erhebt nur T-Monile), den Handypreis und die Versandkosten, welche bei O2 gleich doppelt erhebt. Einmal fürs Handy, und einmal für die SIM-Karte. :roll:

Der Handypreis liegt dann bei einem Euro bei Vodafone, oder bei knapp 50 € bei T-Mobile.

O2 geht einen anderen Weg: Man zahlt 49,00 € für das Gerät sofort an, und dann über 24 Monate 17,50 €, so das man einen Gesamtpreis von 469,00 € für das Desire bezahlt. Unabhängig davon, ob man dazu einen Tarif bucht, oder nicht. Die optional dazu buchbaren Tarife sind zweigeteilt: Man bekommt einen normalen Handytarif zum Telefonieren, und bucht dann eine Intrenet-Option dazu. Die Tarife sind dafür günstiger, als bei den Konkurrenten, und haben eine Mindestlaufzeit von nur 3 Monaten.

Insgesamt komme ich so auf einen Handypreis von etwa 1100 bis über 1300 Teuronen, und habe dafür noch nicht eine Minute Telefoniert, und noch keine SMS versendet. :o

Was mir dabei aufgefallen ist: Vodafone ist der einzige Anbieter, der noch MMS in den Preislisten stehen hat. Die anderen Anbieter erwähnen das gar nicht mehr. Soll wohl einfach durch Internet und E-Mail abgelöst werden… :-/

Habt Ihr Tipps für mich, welchen Tarif man nehmen sollte? Lohnt es sich, auch mal in den Handyshops vorbeizuschauen, die an keinen Anbieter gebunden sind?

Keep it Country, Markus

16 Kommentare

  1. @NobbysInfo

    Moin!

    Du müsstest mal schreiben ob du bereit wärst eine Zuzahlung zu leisten. Wenn du die Superflat Wochenende bei VF nimmst und 199€ zuzahlst kommst du auf knapp 800€ in zwei Jahre. 24×24,99 €.

    Gruß
    Nobby

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Willkommen im Blog, Nobby
      „Geschenkt“ bekomme ich das Handy sicher nicht, eine Zuzahlung ist da schon Pflicht. Ich tendiere da aber doch mehr zu den knapp 50 € bei T-Mobile oder O2.

      Der von Dir vorgeschlagene Tarif ist zwar auch nicht schlecht, aber ich bräuchte die Flatrate dann schon täglich, nicht nur am Wochenende. Meine Berechnung bezog sich auf den Tarif „SuperFlat Internet“, und ich komme da auf 1318,60 € in 2 Jahren: 1,00 € für das Gerät, und 59,95 € monatlicher Grundpreis für 24 Monate, abzüglich der 24×5€-Gutschrift bei Onlinekauf.

  2. @NobbysInfo

    Ich habe den Tarif! Die internet Flat ist nicht nur am Wochenende, sondern immer! Der Tarif heißt Superflat Wochenende, weil du am Wochenende umsonst ins Vodafone Netz und Festnetz Telefonieren Kannst!!! Ich habe noch die Option 60min. in alle Netze für 5€/mon. hinzu gebucht.

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Ja, aber mir kommts eben auch auf das Telefonieren an, und da verstehe ich die VF-Seite so, dass die Flat nur am Wochenende gilt. Die Woche über kostets dann eben 29 Ct. pro Minute.

      Ob ich mit den 60 Minuten auskommen würde, glaube ich eher nicht, aber ich werde das noch mal durchrechnen…

  3. Markus - Paladium

    Hallo Markus,

    ich habe mir letztens ein LG Optimus One LG P500 bei PhoneHouse für 208€ ohne Vertrag gekauft. Mein HTC Pro ist voll untauglich.
    Das aktuelle Gerät ist schön klein, aber man kann trotzdem damit
    toll arbeiten. Gerade für’s Geocachen. Hat auch die aktuellste Android 2.2 Froyo. Reagiert schnell und reicht für alle meine Dinge.
    Dazu habe ich mir bei netzclub.net eine Sim bestellt.
    Dort habe ich den „Tarif“ mit der 200MB Datenflat bestellt. Da musst Du nur einmal im Monat auf ne SMS kostenlos reagieren, dann haste 200MB (reicht vollkommen für mich) HSDPA und GPRS danach frei. SMS und eine Minute telefonieren kostet 11cent. Das ist 3 ct. teurer als Maxxim und Co., aber für mich hat sich das voll gelohnt. Habe per HSDPA im Monat mit rumspielen 100MB verbraucht. Zuhause benutze ich WiFi. Kannste mit Locale (App) automatisieren. Mit Net Sentry kannste überprüfen, wieviel traffic du hast.
    Netz ist übrigens O2 und klappt auch im Wald ganz toll.
    Wenn Du fragen hast Mail mich oder ruf mich an…

    Markus

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Hi Markus, willkommen im Blog.

      Nen Android solls ja auf jeden Fall sein, und da habe ich mir schon dasein oder andere Gerät angeschaut. „Nimm das Desire oder das Nexus One“ sind die Aussagen, die ich dazu von mehreren Bekannten bekommen habe. Das LG hatte ich glaube ich gar nicht wirklich auf dem Radar, werde ich mir mal ansehen.

      O2 hat aber auch oftmals Probleme, wenn ich z.B. auf den piratigen Parteitagen bin. Ich nutze ja den Surfstick von Fonic, und das ist ja da gleiche Netz. Draußen im Wald habe ich da bisher meist nen guten Empfang gehabt, stimmt schon.

      Was die 200MB-Grenze angeht, da ich ja den Stick für das Netbook noch habe, der mich bis zu 25 € im Monat kostet, könnte das genügen. Den Anbieter werde ich mir auch mal näher anschauen, danke für den Tipp.

  4. @NobbysInfo

    Nachtrag: Bei der SF Internet Wochenende wird ab 2ooMB die Geschwindigkeit gedrosselt. Für Twitter und so aber ausreichend.

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Wie in meiner Antwort an Markus oben schon erwähnt: 200MB sollten genügen, weil ich nebenher noch den Fonic-Surfstick fürs Netbook habe. Ob sich die Parallelnutzung aber letztlich lohnt, muss sich zeigen…

      1. Markus - Paladium

        200MB für Nüsse sind aber nicht schlecht, oder?
        Hatte mit dem O2 noch nie Probleme. Lag bei den
        Parteitagen bestimmt eher an der Menge der angemeldeten in einer Zelle.
        P.S. Deine Website hat meinen FF gerade abstürzen lassen.
        Bisken viel JS was? ;)

        1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

          200MB für Nüsse klingt schon prima, klar. Ich hab mir das Angebot da mal angesehen und frage mich, wo da wohl der Haken ist. :-/

          Wenn da 200 Leute gleichzeitig über UMTS ins Netz wollen… Gut, kann sein. Aber dann müsste ich doch zumindest Netzanzeige haben, und die war ja auch auf der letzten Rille. Und die waren sicher nicht alle bei O2. ;)

          Und mein Firefox ist seit der Neueinrichtung des Profils vor 2 Monaten oder so nicht mehr abgestürzt. Zu viele Plugins? :mrgreen:

          1. Markus - Paladium

            Stürzt nur auf Deiner Seite ab. Habe mal mit Bugzilla nachgeschaut, wieviele Scripte laufen, also bei Dir. Bei 10 habe ich aufgehört. :)

            Markus

          2. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

            Muss ich mal schauen… Das ein oder andere WP-Plugin läd schon JS nach.

  5. Gucky

    Mir ist das alles zu teuer. Zumal ich unterwegs mein Handy nur zum Telefonieren brauchte und im Notfall für eine SMS.
    Sicherlich sind diese Smartphones interessante technische Geräte. Aber für mich ist das alles zu teuer.
    Was ich mal gemacht habe: ich habe mir das Handy gekauft (ohne Vertrag) und es dann mit Prepaid benutzt, Gekauft habe ich mir das Gerät, weil es (damals) Dinge konnte die ich brauchte.
    War damals auch ganz schön teuer !
    Ich mag nicht jeden Monat hohe Grundgebühren zahlen wofür ich noch keine Gespräch geführt habe.
    Für unterwegs – wenn ich länger nicht an meinen „Großrechner“ komme – habe ich so ein kleines Netbook mit Stick. Der hat einmal den Anschaffungspreis gekostet und dann muß ich jeweils Zeit buchen wenn ich ihn mal benutzen will.
    So was ähnliches wie Fonic… denke ich ?
    DAS bucht man doch auch tageweise ?

    Außerdem ist mir das alles zu klein. Selbst auf meinem Netbook (ich habe den einfachsten Eee-PC). Sicher… für E-Mail lesen oder mal kurz in einem oder zwei Blogs vorbeischauen… O. K.
    Was mich noch reizen würde wäre ein Tablet-PC. Nein, keinen iPad. Es gibt ja auch andere tolle Geräte mit denen man mittels Stick auch ins Internet könnte.
    Der Kollege hier:
    http://www.gruebeleien.de/?p=2597
    schreibt darüber.
    Aber Internetsurfen auf einem Smartphone wäre für mich nix… :roll:

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Wirklich preiswert sind die mobilen Internet-Tarife nicht, stimmt schon. Aber das wird immer erschwinglicher. Aber beim Geocaching braucht man schon mal mobiles Internet, zudem hab ich auch ganz gerne meine Twitter-Timeline im Blick. ;)

      Mein Razr stammt aus einer Verragsverlängerung, und wurde dann ungeöffnet über Ebay vertickt. Da hab ich das dann günstig geschossen, und hab da ne Karte von Feinkost Albrecht drin.

      Die Grundgebühren variieren natürlich je nach Tarif. Aber wenn ich damit 24/7 online bin, und zum Telefonieren noch ne Flatrate dabei habe, können dich 50 Euronen Grundgebühr schon rechnen. Vorausgesetzt, man nutzt die Geschichte dann auch, ist klar. ;)

      Mein Netbook mit 10.1″-Display ist für dauerhaftes Arbeiten auch sehr grenzwertig, klar. Und mit dem Fonic-Stick zahle ich 2,50 € am Tag, wenn ich es denn nutze. Und maximal 25 € im Monat, wobei 500MB am Tag oder 1GB im Monat enthalten ist. Danach wird die Geschwindigkeit reduziert. Entweder für den Rest des Tages, oder für den Rest des Monats. Je nach dem, welches Limit ich überschritten habe.

      Was mich noch reizen würde wäre ein Tablet-PC. Nein, keinen iPad. Es gibt ja auch andere tolle Geräte mit denen man mittels Stick auch ins Internet könnte.

      Klar, das iPad war der Vorreiter, und andere Hersteller ziehen nach. Das WE-Tab z.B., oder das Smart-Pad von 1&1, und Dell hat auch son Dingen am Markt. Klar, da tut sich was, und Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, und drückt die Preise.

      Surfen möchte ich mit nem Smartphone auch nicht wirklich. Wie gesagt: Twitter, Mail, mal ne Bus- oder Bahnverbindung raussuchen (dafür gibts extra WAP-Seiten mit einfachem Aufbau), oder mal schnell nach neuen Caches in der Gegend schauen. Das ist das, was ich damit vorhabe. Und wenn dann auch noch GPS dran ist, wie beim Desire, muss ich mein Garmin nicht immer mitschleppen, und auch den Eee-PC nicht. :smoke:

  6. Crazy Girl (Twitter: )

    Also… ich bin mit meinem o2 my Handy Vertrag nur für das Handy und dem normalen o2 o Vertrag fürs Telefonieren mit Internet Pack M äußerst zufrieden.
    Sicher ist o2 mit dem Handy zum Abbezahlen etwas teurer als wie wenn man es gleich so auf einem Schlag bei einem günstigen Anbieter kauft, aber wer mag oder kann schon immer gleich den ganzen Kaufpreis auf den Tisch legen?

    Deine Rechnung sehe ich aber als ziemlich falsch an. Wenn Du den o2 o Vertrag nimmst, dann hast Du gar keine Grundgebühr dafür, also nur das Handy und dann noch das was Du dazu buchst an Nutzung. Dabei komme ich auf die von Dir angesprochenen 469 Euro und sonst nur die Nutzung. Die kannst Du aber bei den Fixkosten nicht mit einrechnen, ist in meinen Augen eine Milchmädchen Rechnung ;-)

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Öhm… Ich hab nicht gesagt, dass O2 die teurere Version ist. Nur, weil die den eigentlichen Gerätepreis transparent machen, ist es noch lange nicht so. Der Geräteendpreis von 469 € wird auf der O2-Seite im Netz auch so angegeben, und der ergibt sich aus den 49 € Anzahlung, und den 24 Raten á 17,50 €. Stimmt auf den Cent genau. ;)

      Die Tarife kommen dann noch oben drauf, und dabei habe ich die für mich angebrachten ausgewählt, die da wären: O2 MobileOnline Flat (Telefon) + Internet Pack M-plus (Internet). Und die kosten laut aktueller Preistabelle 20 € für Telefon + 15 € für den Internet-Tarif.

      Und ich kann ja nur die Fixkosten vergleichen, denn wer weiß schon, wie viel er in den nächsten 2 Jahren telefonieren wird. Daher habe ich auch nur Tarife mit Flatrates verglichen, um dabei einigermaßen fair zu bleiben.

      Bei dem O2-Paket komme ich nebenbei bemerkt auf eine Gesamtsumme von 1190,90 € über 2 Jahre, und das ist das günstigste Angebot der 3 großen Anbieter. ;)

      Ohne Tarif lässt sich das Handy bei O2 aber scheinbar nicht bestellen, deshalb muss ich die Kosten für Telefon- und Internet-Tarif mit einrechnen.

      Billiger wirds bei Phone House, mit dem O2-Tarif komme ich da auf nur 963,99 € in den 2 Jahren.

      Die Wochenend-Flat von Vodafone, die Nobby mir oben vorgeschlagen hat, machts zwar auf Fixkosten bezogen noch billiger. Aber ich telefoniere zu viel in der Woche, so dass ich durch die Anrufkosten am Ende teurer werde…

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren