Meine Android-Apps fürs Geocaching

Geocaching Header, Foto: Cowboy of Bottrop, CC-by-sa 3.0 de
closeDieser Beitrag wurde vor 6 jahr 3 monat 7 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Android LogoNachdem ich gestern, bzw. heute Nacht meine meistgenutzten Apps auf dem Desire vorgestellt habe, gehe ich nun mal etws mehr ins Detail. An dieser Stelle will ich mich dann mal um die Geocaching-Apps kümmern, die bei mir zum Einsatz kommen. Auch hier gilt wieder: Die QR-Codes verlinken direkt auf den Market, und die Links funktionieren nur aus dem Android-Browser heraus.

c:geo ~ geocachen für Android

Beginnen will ich dann mal mit „c:geo“, welches meine Haupt-App beim Cachen und beinahe schon eine eierlegende Wollmilchsau ist. In einer Live-Karte werden die Caches in der Umgebung angezeigt, wobei sich gefundene und eigene Caches ausblenden lassen. Ein Tipp auf eines der Icons öffnet das Listing. und zwar innerhalb der Anwendung und für das kleine Display optimiert. Bilder werden angezeigt. Ich habe nun die Möglichkeit, mit zu den Cache-Koordinaten navigieren zu lassen. Bei Multis können Wegpunkte angelegt werden, um die nächsten Stationen verfügbar zu haben. Ebenso lassen sich für Mysterys die Final-Koordinaten als Wegpunkt ablegen. Im Listing bereits vorhandene Wegpunkte können bearbeitet und um die Koordinaten oder auch eine Peilung ergänzt werden. Loggen geht natürlich auch. Egal ob Fund, DNF, oder Note, alles ist möglich. Die Bewertung aus GCVote wird zwar angezeigt, ich kann aber in der App keine Wertung abgeben. Dafür ist das Ablegen von Coins und TBs möglich, auch der Besuch einer Coin kann geloggt werden. Listings lassen sich zur Offline-Nutzung auf dem Handy speichern, und in der aktuellen Version wird auch angezeigt, wie oft ein Cache favorisiert wurde. Und die Entschlüsslung von Hints und ROT13-codierten Logs gehört zum Grundrepertoire einer solchen Anwendung.

c:geo
c:geo
Entwickler: c:geo team
Preis: Kostenlos

Geocaching Tools

Die „Geocaching Tools“ sind eine exzellente Sammlung von Werkzeugen, die man unterwegs gebrauchen kann. ROT13-Entschlüsselung, Text-in-Zahlen, Koordinaten-Konversion, oder die Umrechnung von römischen in arabische Zahlen, alles kein Problem. Nur die Binär-Umrechnung fehlt mir hier. Das Highlight dieser App ist in meinen Augen der Waypoint-Rechner. Man kann unterwegs gefundene Hinweise wie A=3, B=12, usw. eingeben, und die im Listing angegebenen Berechnungsformeln hinterlegen. Somit kann man sich unterwegs im Wald einiges an Rechnerei sparen, wenn man vor der Tour schon mal etwas vorbereitet. Die Geocaching Tools funktionieren komplett offline, und sind gratis.

Geocaching Tools
Geocaching Tools
Entwickler: Ferrodata
Preis: Kostenlos

CodeTabellen

Die App „CodeTabellen“ bietet eben genau solche Tabellen an. Ob Flaggen- oder Finger-Alphabet, Morse- oder Freimaurer-Code, diese und viele mehr sind verfügbar. Insgesamt 66 Code-Tabellen finden sich auf der Speicherkarte meines Desire, allesamt als JPG-Grafiken. Beim ersten Aufruf einer Tabelle wird diese von myGEOtools.de herunter geladen und auf der Speicherkarte abgelegt. Von daher macht es Sinn, daheim einmal über WLAN alle Tabellen herunter zu laden, und diese dann unterwegs offline zur Verfügung zu haben. So belastet man seinen mobilen Datentarif nicht unnötig.

CodeTabellen
CodeTabellen
Entwickler: Dimitri Brukakis
Preis: Kostenlos

WhereYouGo

Liebhaber von Wherigo-Caches waren bisher auf einige wenige GPSr von Garmin angewiesen, oder auf ein Telefon mit Windows Mobile. Seit einiger Zeit gibt es mit „WhereYouGo“ auch einen Wherigo-Player für Android. Ich hatte bisher noch keine Gelegenheit, diese App zu testen. Aber was mit direkt auffällt ist, dass es keine Option gibt, direkt eine Cartridge herunter zu laden. Somit ist es nicht möglich, mal spontan einen Wherigo anzugehen. Die Cartridges müssen über den PC herunter geladen werden, und dann über USB in ein bestimmtes Verzeichnis auf die SD-Karte des Handy kopiert werden. Also genau wie bei meinem Oregon. Aber immerhin eine Möglichkeit, auch als Besitzer eines etrex nen Wherigo zu machen.

WhereYouGo
WhereYouGo
Preis: Kostenlos

Google Goggles

„Google Goggles” ist eigentlich eine Anwendung zur Suche mit der Kamera. Da diese App aber auch mit Bar- und QR-Codes umgehen kann, eignet sie sich natürlich auch zur Lösung entsprechender Mysterys. Draußen wird man Gogles dagegen eher selten benötigen. Mir ist jedenfalls kein Cache bekannt, der unterwegs an einer Station Bar- oder QR-Codes zu bieten hat. Ich habe auch keine Ahnung, wie viele Cacher an einer solchen Station wegen fehlender Ausrüstung aufgeben müssten…

Google Goggles
Google Goggles
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Microsoft Tag Reader

Ähnlich verhält es sich mit dem „Microsoft Tag Reader“, der diese bunten Dreiecke einliest und decodiert. Mir ist bisher exakt ein Mystery untergekommen, der diese Art von Tag im Listing hatte. Unterwegs wird man diese Tags wohl kaum finden. Zur Lösung entsprechender Ratehaken ist diese App jedoch top, schnell und zuverlässig.

Microsoft Tag, QR & NFC Reader
Microsoft Tag, QR & NFC Reader
Entwickler: Microsoft Tag
Preis: Kostenlos

Barcode Generator / Reader

Der Name täuscht etwas, der „Barcode Generator / Reader“ beherrscht nur QR-Codes. Lesen kann er nur QR-Codes, die als Grafik auf dem Handy gespeichert sind. Einen Code über die Kamera einlesen geht nicht. Beim Erstellen von QR-Codes hat man aber einige Optionen bei der Eingabe: Während die Methoden Email, Telefonnummer und URL sich auf einfache, einzeilige Textfelder beschränken, bietet die Option Text eine mehrzeilige Textbox zur Codierung längerer Texte. Detailliertere Angaben sind möglich bei Kalender-Events, Kontakt-Daten, oder WLAN-Zugangsdaten. Außerdem kann man über die Option Geo-Location Koordinaten verschlüsseln. Die erstellten QR-Codes werden als Grafik auf der Speicherkarte abgelegt, und können dann frei verwendet werden. Ob man das unterwegs braucht, lasse ich mal dahin gestellt. Beim Erstellen von Ratehaken ist die Verwendung von Online-Generatoren sicher komfortabler, aber diese App ist sicher auch eine Option.

Barcode Generator / Reader
Barcode Generator / Reader
Preis: Kostenlos

RealCalc Scientific Calculator

Zum Schluss noch eine App, die eigentlich nicht erforderlich ist: „RealCalc Scientific Calculator“. Der mitgelieferte Taschenrechner bringt zwar alles nötige mit, und beachtet auch die Grundregel „Punktrechnung vor Strich­rech­nung“, aber mir gefällt das Layout der Tasten nicht. Diese App hier schaut original wie ein technisch-wissenschaftlicher Taschenrechner aus, und liefert auch die entsprechenden Funktionen mit. Und selbst, wenn man die App nicht zur Berechnung von Koordinaten benötigt, so ist hier auch die Umrechnung von Binär-, Oktal-, und Hexadezimal-Zahlen in unser gewohntes Dezimalsystem möglich. Trigonometrische Funktionen (Sinus, Cosinus, Tangens) stehen ebenso zur Verfügung, wie mehrere Klammerebenen, Speicher und Ergebnis-Historie.

RealCalc Scientific Calculator
RealCalc Scientific Calculator
Entwickler: Quartic Software
Preis: Kostenlos

So, ich denke mal, dass ich mit diesen Apps auf dem Desire fürs Geocaching gut gerüstet bin. Sowohl daheim am PC, als auch draußen im Wald. Aber ich bin natürlich auch offen für Vorschläge, wenn es um gute Apps zum Thema Geocaching geht. Nur 3 Apps können da gleich außen vor bleiben: Die Groundspeak-App ist für das, was sie kann, zu teuer, Georg ist mir auch zu teuer (obwohl man hier auch eine Erweiterung für Opencaching.de bekommt), und der GeoHunter war schon mal auf meinem Handy, ist aber nicht mein Fall.

Keep it Country, Markus

8 Kommentare

  1. twick.s (Twitter: )

    hallo, alle miteinander…eine kurze anmerkung zu g:geo und die möglichkeit, der bewertung („Die Bewertung aus GCVote wird zwar angezeigt, ich kann aber in der App keine Wertung abgeben“.)korrektur: bisschen umständlich, aber geht!!!menü->besuch loggen->(text schreiben)->menü->BEWERTUNG…hier: sterne angeben, wie gehabt!…meine empfehlung, grüße, twick.s

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Ah ja, danke. Auf die Idee, beim Loggen mal auf Menü zu drücken, bin ich auch noch nicht gekommen.
      Gibts eigentlich irgendwo ne gute Anleitung für die App, wo man so versteckte Funktionen mal nachlesen kann?

      1. twick.s (Twitter: )

        ahhhh, tippfehler oben bei mir: nicht g:geo, sondern natürlich c:geo:-)

        …auf die idee, mal eine anleitung zu suchen, bin ich noch nicht gekommen.nutze dieses app aber auch erst seit kurzem, nachdem ich zu geizig für „groundspeak“-app war…und c:geo bietet wirklich ne menge features mit regelmässigen updates!- wird also immer besser!bis jetzt ist meine anleitung: „machen“…leider habe ich jetzt, weil ich die bewertungs-anleitung nachvollziehbar tippen wollte- 2 fehlloggs generiert, die ich auf der HP bereits wieder gelöscht habe…sollte noch ein log für „ein ärgernis“ bestehen…ist ein „test“…(man möge mir nachsehen)…in diesem sinne, ich freue mich auf den stammtisch;-))

        1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

          Den Fipptehler hab ich noch gar nicht bemerkt, hättste mal die Klappe gehalten ;-)

          Die Groundspeak-App habe ich nach den Kritiken auch gar nicht erst kaufen wollen, zumal c:geo eigentlich alles bietet, und dazu gratis ist.

          Der Stammtisch… Wird voll da, jetzt schon über 70 Personen… :smoke:

  2. Pingback: Geocachen mit dem Android: c:geo « gophis Versuch einer Methexis

  3. Arsos

    Da gibts aber noch einige sinnvolle:
    GCC – die beste Sammluing von Codetabellen die ich kenne
    Morse Talk – optische Aufnahme von Morsecodes plus Übersetzung
    Morse Code – akkustische Aufnahme von Morsecodes plus Übersetzung

  4. Alexander

    Die Morse Apps sind ja genial! In Sachen Geocaching Apps ist für euch vielleicht CacheSense mal einen Blick wert. Ich find die super

    Edit by Admin: gewerblichen URL entfernt.

  5. Pingback: Geocachen mit dem Android: c:geo |

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren