Meine meistgenutzten Android-Apps

Android Header
closeDieser Beitrag wurde vor 6 jahr 7 monat veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Android LogoNach gut einem Monat Nutzung hat sich ein wenig herauskristallisiert, welche Apps ich auf meinem HTC Desire am häufigsten und liebsten nutze. Und da möchte ich mal ein paar nennen. Die QR-Codes sind direkt mit dem Android-Market verlinkt, die Links funktionieren nur auf dem Handy.

Die wohl wichtigste App für mich ist der Twitter-Client „weetCaster Premium“. Diese App ist kürzlich in Version 2.6 erschienen, und ich bin regelrecht begeistert davon. TweetCaster unterstützt neben Twitter auch das Posten nach Facebook, Identi.ca fehlt leider (noch). Und mit der in 2.6 hinzugekommenen Zip-Funktion lassen sich unliebsame Zeitgenossen in der Timeline, oder auch bestimmte Hashtags einfach ausblenden. TweetCaster gibt es in einer kostenlosen Version mit Werbebannern, und ein einer Pro-Version für etwa 3,00 €.

TweetCaster Pro for Twitter
TweetCaster Pro for Twitter
Entwickler: OneLouder Apps
Preis: 3,77 €+

Zum Zeitvertreib löse ich gerne mal ein Sudoku, und dafür habe ich „Sudoku 10'000 Free“ installiert. Hier stehen 10.000 Sudokus in allen Schwierigkeitsstufen zur Verfügung. Die Leichten habe ich zum Teil in unter 5 Minuten gelöst, bei den ganz harten Nüssen braucht man auch sicher mal mehrere Stunden. Hab ich noch nicht getestet. Man kann sich aber Tipps einblenden lassen, wenn man nicht mehr weiter weiß, und so genannte Pencilmarks nutzen. Also in jedes Kästchen in klein alle möglicherweise passenden Zahlen einblenden. Zudem kann man zuvor unterbrochene Spiele wieder aufnehmen. Ein kostenloser Zeitvertreib, der mir noch ein bisschen erhalten bleiben wird.

Sudoku 10'000
Sudoku 10'000
Entwickler: 1gravity LLC
Preis: Kostenlos+

Als Schalke-Fan möchte man ja immer auf dem Laufenden bleiben, was seinen Verein angeht. Und dabei hilft die App „S04 News“. Eigentlich ist das nur ein Feedreader, den den Feed der Vereinswebseite liest. Allerdings bekommt man hier auch den Volltext der Meldungen, nicht nur die eigentlich gelieferten Auszüge. Was fehlt, sind lediglich die in den Artikel enthaltenen Bilder. Dafür gibts aber einen Spielplan mit allen Schalker Terminen und Ergebnissen der Bundesliga-Saison, sowie die aktuelle Tabelle. Und die App ist gratis. Weitere Infos zur App gibts beim Autor unter skapps.net

Eine weitere Gratis-App zum Fußball ist „FotMob 6.0 – live Fupball“. Hier habe ich die Auswahl aus den europäischen Ligen, der US-Amerikanischen Major League Soccer, und einigen weiteren Ligen. Dazu Champions- und Europa-League, EM-Qualifikation, und aktuell den Asia Cup. Aus den ausgewählten Ligen bekomme ich quasi live Ergebnisse und Zwischenstände geliefert. Sinnvoll, wenn man mal nicht im Stadion oder vor dem Fernseher sein kann. Für Deutschland sind alle 3 Profiligen vertreten, und man kann zusätzlich noch jedes Spiel einzeln für einen „Tor-Alarm“ markieren, und zu jedem Spiel kann man sich den Spielbericht ansehen. Außerdem stehen natürlich Spieltags-Übersichten, Tabellen und News zur Verfügung.

„Google Goggles“ erlaubt die Suche per Kamera. Goggles nimmt Fotos auf, und generiert aus elementaren Teilen des Fotos Suchanfragen an die eigene Suchmaschine. Zudem lassen sich Bar- und QR-Codes damit einlesen, auch die hier im Artikel, und Goggles verfügt über eine Gesichtserkennung. Die funktioniert wohl in Verbindung mit Picasa, wenn da schon Gesichter gekennzeichnet und benannt sind. Das habe ich aber noch nicht getestet.

Google Goggles
Google Goggles
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Zuletzt möchte ich Euch noch das „SwiftKey Keyboard“ vorstellen. Dieser Ersatz für die Orginaltastatur ist in meinen Augen einfach nur genial. Die Wortvorschläge sind teilweise richtig gut, und SwiftKey lernt die ganze Zeit weiter mit. Wenn ich einen Satz öfter schreibe, brauche ich nur noch die ersten 2, 3 Buchstaben tippen, und kann dann mit den Vorschlägen weitermachen. So schnell schreibt man sonst keine ganzen Sätze. Nachdem die App installiert ist, wird man von einem Einrichtungs-Assistenten an die Hand genommen, um die richtigen Einstellungen zu treffen, und natürlich ein deutschen QWERTZ-Layout nachzuladen. Ein Umschalten auf die Original-Tastatur ist jederzeit möglich. Die App gibt es als kostenlose Demo zum Ausprobieren. Die Vollversion kostet dann etwa 1,50 €, wobei das jetzt im Januar eine Promo-Aktion ist. Eigentlich ist die App etwas teurer.

SwiftKey Tastatur
SwiftKey Tastatur
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos

So, viel Spaß beim Ausprobieren. ;) Weitere Apps, etwa fürs Geocaching, stelle ich dann mal in separaten Artikeln vor.

Keep it Country, Markus

16 Kommentare

  1. DieFel

    Nix zum Cachen dabei ? Es gibt doch so tolle Apps, die das Geocachen viel komfortabler machen ….

  2. Thomas (Twitter: )

    Es gibt mittlerweile ne ganze Menge guter und auch kostenloser Apps für unser Handy. Ich habe davon auch schon einige installiert / bzw. ausprobiert.

    P: bei welchem Mobilanbieter bist du?

    zu Geocaching-Apps:
    – GeoHunter
    – c:geo (kann viel und ist mein bevorzugtes App)
    – GeOrg (kann auch viel und kostet aber 5 €)

  3. DieFel

    Ich bin bei D1 und hab ne Daten-Flat. Aber leider habe ich auch ein Samsung Wave mit Bada. Wenn alles gut geht, bekomme ich Anfang März ein neues Handy (Dienstlich) Aber wahrscheinlich mit WinPhone 7.

    Ich mache mich aber schon mal schlau und mir ist dieser Test aufgefallen: GeoChaching-App.

  4. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

    @DieFel: Natürlich nutze ich auch Apps fürs Geocaching, aber wie oben schon geschrieben gibt’s da nen extra Artikel drüber. Nur die Groundspeak-App, um die es wohl auf den ersten Blick in dem Vergleich geht, taugt nach Anwender-Erfahrungen nichts, und ist ihr Geld nicht wert.

    @Thomas: Ohne jetzt schon zu viel zu verraten, c:geo ist meiner Meinung nach die beste (Gratis)App, da gebe ich kein Geld mehr für aus. GeoHunter konnte mich nicht überzeugen.

    1. Thomas (Twitter: )

      @Markus: Da hatten sich unsere Kommentare gerade überschnitten :-)
      Ich benutze das c:geo auch als primäre Anwendung. Die Entwickler arbeiten ständig daran und bringen regelmäßige Updates heraus, die immer neue Funktionen beinhalten.

      1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

        Und ich hab den langen Kommentar auch noch auf dem Desire verfasst… Die Knöppe sind einfach zu klein für meine dicken Finger. ;)

  5. Thomas (Twitter: )

    Von dem GC-eigenen Programm habe ich eigentlich nichts Gutes gehört. Für den Preis kann es im Vergleich zu den kostenlosen Apps weniger. Auf meinem alten Windows 6.1 Phone hatte ich das ebenfalls kostenlose App „CacheBox“ installiert.
    Cachebox Webseite: http://www.getcachebox.net/

    Die Frage mit dem Mobilanbieter war an den Markus gerichtet.

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Ach so, dann beantworte ich Dir die Frage auch: Ich bin bei Mobilcom-Debitel, und funke im Netz von Eplus.

      1. Thomas (Twitter: )

        @Markus: Achso. Ich dachte, du bist bei D2. Das bezog sich auf die Fußball App. Bei D2 gibt es nämlich ne App, die speziell für den jeweiligen Verein zugeschnitten, kostenlos ist und nur dessen Infos liefert.

        1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

          Ja, ich kenne die App von Vodafone, habe sie auch getestet. Die entsprach aber nicht meinen Erwartungen. Vodafone bietet die App im Übrigen für mehrere Vereine an.

          Die hier vorgestellte App ist privat entwickelt, und geht daher besser auf Anwenderwünsche ein.

          1. Thomas (Twitter: )

            Ah, darum kenne ich diese App nicht.

          2. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

            Die App isr aber im Market frei verfügbar, man muss nur mal nach Schalke suchen. Oder den hier angebotenen QR-Code verwenden ;)

  6. Pingback: Meine Android-Apps fürs Geocaching » Cowboy of Bottrop

  7. Skapps.net (Sven)

    Hallo Markus!

    Schön das du meine App zu deinen meist genutzten Apps zählst :) Wäre es vielleicht machbar den Link anstelle von androidpit auf skapps.net direkt zu verlinken?

    Bildersupport wird folgen – arbeite gerade daran! Versprochen! :)

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Ich füge den Link mal an, lasse den Link zu androidpit aber trotzdem drin, weil der geneigte Leser hier sofort die Infos zur App wie im Market findet, ohne diesen erst mit dem Smartphone anzusurfen. ;)

      1. Sven

        Vielen Dank Markus!

        Das mit dem Link so wie es jetzt ist, hast du schon recht, ist besser!

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu. Mehr InformationenAkzeptieren