Google Mail Logo

Achtung: Google-Abzocker unterwegs!

closeDieser Beitrag wurde vor 7 jahr 8 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Google MailIm Moment versuchen dunkle Gestalten, die sich als Google Support ausgeben, Zugangsdaten zu Google-Konten ab­zu­grei­fen. Dazu versenden sie Mails an Gmail-Adressen.

Ich hatte eben eine solche Mail, die Google Mail selber nicht als Spam erkannt hat, wohl aber Thunderbird. Hier lag die Mail mit Spam-Markierung im Posteingang.

*From:* Gmail/info.required/center <suppottrtnfo11@gmail.com>;
*To:* dstrpms1 <dstrpms1@gmail.com>
*Subject:* Gmail Notification

Recently, we encountered some malicious and unauthorised activities on our Account login database system. We apologise for any inconveniency this must have caused and we assure you good and very accurate network. Gmail Security Team therefore need to verify your logon data on the new central system. Kindly get back to us with the details below for verification and confirmation that you own the Account.

ID Name:

Password:

Present State/Country:

NOTIFICATION: This Account will expire within 72Hours if your login details above are not received and will be permanently removed from our database system. Your Account will not be deleted or interrupted upon receipt of the requested details.

Thanks for Using Google.
©Copyright 2010-2011.

Die Empfängeradresse ist die, die angegeben wurde, aber nicht meine.

Besonders dreist ist der Hinweis, dass das Konto nach 72 Stunden gelöscht würde, sollten die Daten nicht übermittelt werden.

Ich warne hier eindringlich davor, irgendwem irgendwelche Zugangsdaten zu übermitteln. Sollte es Unstimmigkeiten mit dem Google-Konto geben, wird es bei der Abmeldung einen entsprechenden Hinweis mit der Aufforderung zum Ändern des Passwortes geben!

Keep it Country, Markus

6 thoughts on “Achtung: Google-Abzocker unterwegs!”

  1. Da haste recht. Phishing klappt selten, aber es trifft immer die unbedarften, die dann wirklich im A**** sind.

    Und wer weiß? Gut genug gemacht könnte es auch so manchen abgelenkten Profi treffen.

    Also: spread the word!

        1. Der ein oder andere schon. Hab da ein paar Arbeitskollegen, die zwar keine Ahnung von Computer und Internet haben, aber fleißig Blogs lesen. Die wissen zwar nicht, dass man da kommentieren kann, und wüssten auch nicht, wie das geht. Aber die erzählen dann über die Neuigkeiten, die sie im Internet gelesen haben. Und oftmals sind das eben Infos aus Blogs, die ich auch lese. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...