Osama bin Laden tot – oder doch nicht?

Osama Bin Laden
closeDieser Beitrag wurde vor 6 jahr 1 monat 24 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Osama Bin Laden

Osama Bin Laden, digital „gealtert“

Die Amerikaner behaupten, in der letzten Nacht (unserer Zeit) den Staatsfeind Nr. 1, Osama bin Laden, in Pakistan getötet zu haben. Und bleiben die Beweise schuldig…

Die entscheidenden Hinweise seinen von Gefangenen aus Guantanamo gekommen, habe ich vorhin auf Twitter gelesen. So wurde man auf ein Anwesen in der Nähe der pakistanischen Hauptstadt Islamabad aufmerksam, welches nicht ins Bild der Siedlung passte. Hier stehen Villen, wo sich hochrangige Militärs und Politiker zur Ruhe gesetzt haben, aber dieses eine Anwesen ist von mehreren Meter hohen Mauern umgeben, die oben mit Stacheldraht versehen sind. Wachposten seien auf dem Gelände zugegen, und es hätte weder Internet, noch Telefon gegeben, keine Verbindung zur Außenwelt. Gebaut wurde es wohl von 2 jungen Männern, bei denen man sich fragte, woher die wohl das Geld dafür hätten. Geschätzt US$ 1.000.000 sollen hier verbaut worden sein.

Auf diesem Anwesen sollen 3 Familien gelebt haben, u.A, eben auch bin Laden. Die US-Luftwaffe flog nun einen Angriff mit 4 Helicoptern, die wohl auch beschossen wurden. Aber man hätte Osama bin Laden und einen seiner Söhne erschossen. Eine Frau, die ein Terrorist als Schutzschild missbrauchte, musste wohl auch ihr Leben lassen, so die Aussagen der Amerikaner.

So, und jetzt? Wo ist der Beweis, dass bin Laden wirklich tot ist? Die Soldaten haben einen DNA-Schnelltest gemacht, der die Identität bin Ladens bestätigt hätte. Sagen die Amis. Aha. Aber die Leiche wurde mitgenommen, und schnellstmöglich auf See beigesetzt. Somit sind die Amerikaner den einzigen glaubwürdigen Beweis los, dass sie Osama bin Laden wirklich getötet haben. Oder eben den einzigen Beweis dafür, dass es eben nicht bin Laden war…

Auch wurde im Fernsehen ein Foto gezeigt, das angeblich den toten Terroristenführer zeigt. Dieses Foto soll aber auch eine Montage sein, die schon ein halbes Jahr alt ist.

Bei dem allen drängt sich der Verdacht auf, dass bin Laden noch lebt, oder zumindest jetzt nicht von den Amerikanern getötet wurde. Ich kann mir nicht helfen, aber sie Sache stinkt nach einer riesen Verarsche. Und sicher wird es hier Verschwörungs-Theoretiker geben, die auf Jahrzehnte hinweg darauf rumreiten. Mondlandung 2.0 irgendwie…


Das verwendete Foto wurde dem Wikimedia Commons entnommen, es wurde vom FBI erstellt und steht unter Public Domain.

Keep it Country, Markus

3 Kommentare

  1. Marcus (Twitter: )

    Naja!

    Wo hätten sie ihn auch sonst lassen sollen?

    Ich glaube auch, was einer dieser ‚Experten‘ gestern von sich gegeben hat: hätten sie ihn lebend hops genommen, oder irgendwo auf dem Festland beerdigt, wäre das eine Wallfahrtstätte geworden.

    Und: die einzigen, die wirklich wissen, was Sache ist sind die von FBI und CIA. Das war schon immer so, und wird sich sicher auch nicht ändern. Genau wie beim KGB

  2. Marcus (Twitter: )

    Ach ja: Und einen Prozeß hätte es auch nie gegeben. Er wäre einer dieser Guantanamo-Typen geworden. Ewig irgendwo festgehalten, aber nie wirklich vor Gericht gestellt worden.

    Weil man sich nie auf den Ort, die Umstände und was weiß ich nicht noch geeinigt hätte. Von den Kosten für die Sicherheit wollen wir mal gar nicht erst anfangen zu reden.

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Ich denke mal, dass man den Leichnam zumindest als Nachweis von unabhängigen Medizinern hätte untersuchen lassen sollen. Dann hätten die Amis den immer noch ins Wasser scheißen können. Aber so wirkt die Sache nicht nur für mich unglaubwürdig, vor Allem auch mit dem gefälschten Foto.

      Die Navy Seals waren ja wohl am Werk. Und wenn man der Berichterstattung glauben schenken darf, wollten die den gar nicht lebend, sondern haben den vor Ort hingerichtet, nachdem eine seiner Frauen auf ihn gezeigt und ihn so identifiziert hat.

      Wenn die Amis bin Laden lebend gefangen hätten, könntest Du mit Guantanamo allerdings durchaus Recht haben.

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren