Wat is Munzee?

Munzee Header
closeDieser Beitrag wurde vor 5 jahr 10 monat 1 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Munzee LogoIch habe in den letzten Wochen in diversen Geocaching-Blogs über Munzee gelesen, und auch die Dosenfischer berichteten im Podcast bereits darüber. Das hat mich mal neugierig gemacht… ;-)

Munzee bezeichnet sich selbst als „a 21st Century Scavenger Hunt“, also laut Googles Übersetzer „des 21. Jahrhunderts Schnitzeljagd“. Letztlich sucht man nur Labels, die mit einem QR-Code versehen sind. Den Code scannt man dann mit dem Smartphone und der Munzee-App (gibts für iOS und Android) ab, und die Daten werden automatisch an die Munzee-Server übermittelt, und der Statistik-Punkt gut geschrieben.

Munzee-Label

Vorder- und Rückseite des Munzee-Labels

Die Label für eigene Munzees druckt man sich daheim selbst aus, und laminiert sie sinvollerweise. Der Name ist frei wählbar und jederzeit änderbar. Noch eine kurze Beschreibung dazu, Label generieren und drucken. Dafür stehen 3 verschiedene Druckgrüßen zur Auswahl. Draußen dann befestigt man das Label, und überträgt mit der „Deploy“-Funktion der App die Position an Munzee, indem man den QR-Code einmal abscannt. Fertig. Keine Reviewer, keine Fragen, der Munzee ist sofort online und auf der Karte zu finden.

Oregon Screenshot 17.10.2011

Die „Reisedaten“ auf dem Oregon 300

Da ich ja ein Spielkind bin, musste ich das natürlich erst mal ausprobieren. Und da es hier in der Nähe noch keine Munzees gibt, habe ich erst mal einen erstellt, und heute in der Natur platziert. Ansonsten liegen die nächsten auf Zollverein in Essen, aber das war heute nicht meine Richtung… ;)

Ich positionierte also heute Mittag den Munzee, und machte mich dann auf eine schnöde Geocaching-Radtour. :-D Es ging zunächst an der Emscher entlang und am Bernepark vorbei nach Essen Borbeck, dann nach Altendorf und weiter in die Essener City. Dabei bin ich fast ausschließlich abseits der Hauptstraßen gefahren, meist sogar über Radwege durch kleine Waldstücke oder Parks, es war also ein angenehmes Fahren. Von der City aus ging es dann über Altenessen zurück nach Hause, und hier standen nicht die gut ausgebauten Radwege zur Verfügung, sondern ich musste ein Stück Altenessener Straße und Wilhelm-Nieswald-Allee entlang radeln, bevor ich mich über Nebenstraßen und letztlich am Kanal entlang davon machen konnte.

Tachodaten (Sigma BC 1009)
Gefahrene Strecke: 33,71 km
Fahrzeit: 2:20:20 h
Durchschnittsgeschwindigkeit: 14,41 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 27,15 km/h

Das Höhenprofil ist ja mal wieder der Hit… Möchte mal gerne wissen, wo hier eine 90m hohe Erhebung ist. Vor der Haustür hab ich 39m über N.N. :-/

Keep it Country, Markus

6 Kommentare

  1. Max (Twitter: )

    Du hättest nicht zwingend den Munzee-Code unkenntlich machen müssen. Man kann ihn ja nur erfolgreich als ‚Fund‘ scannen, wenn man in der Nähe ist.
    Ansonsten find ich es auch eine nette Abwechslung, vor allem an etwas heikleren Orten. Dennoch bevorzuge ich noch die richtige Dose, es sei denn, ich hab den Stift nicht dabei. *duck*

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Ja, so hab ich das mit dem Code auch verstanden, war mir aber nicht sicher.

      Wie lange diese Labels in freier Wildbahn überleben, bleibt abzuwarten. Da, wo ich gestern den Munzee hingehängt habe, komme ich öfter vorbei, und kann im Vorbeigehen sehen, ob er noch da ist.

      Reale Dosen sind mir auch lieber, und da hab ich gestern in der Essener City am Rande der Fußgängerzone eine gehabt, die war einfach nur frech. Aber der Cache lebt da schon einige Jahre ;)

      Aber Fotologs gibbet nich, kein Stift, kein Log :-D

  2. LBG Ruhrgebiet

    Ich sehe die Munzee als nette Ergänzung zum klassischen Dosensuche. Gerade im urbanen Gebiet einfach einen Code einscannen und fertig – keine ewigen Blicke, ob man beobachtet wird oder ähnliches. Die Website ist zwar noch optimierungsbedürftig, aber interessant finde ich das bisher schon – vielleicht bin ich deswegen auch fleißig am deployen… :roll:

    Als Befestigung habe ich jetzt mal bedruckbare „Outdooraufkleber“ ausprobiert. Mal abwarten, was die taugen.

    Grüße

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Sehe ich genau so. Aber sag doch mal, wo Du diese Aufkleber her hast. Hätte ich heute gut gebrauchen können…

      1. LBG Ruhrgebiet

        Ich hab mir welche in der Bucht besorgt. Was die taugen wird die Zeit zeigen.:
        http://www.ebay.de/itm/SILBER-.....35aac4355c

        1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

          Klasse, danke für den Link :)

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren