Rocktoberfest in Westerholt

Straight Flush Header
closeDieser Beitrag wurde vor 4 jahr 11 monat 7 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Gestern Abend waren wir in Herten Westerholt, wo im Kolpinghaus zum Rocktoberfest geladen wurde. 5 Stunden Programm waren angesagt, mit 2 Bands im Wechsel und ohne große Pausen.

Die Karten für den Abend habe vor ein paar Wochen bei Udo Helmich, seines Zeichens Frontman der Band „Straight Flush“ 1, gekauft. Den Abend eröffnete allerdings „All Or Nothing“ 2, und mir schmerzen die Ohren jetzt noch. Wir bekamen Rock’n’Roll vorgesetzt, na eher Hard Rock garniert mit ein ein bisschen Ärzte, Hosen oder Onkelz. Die Band mache das zweifelsfrei gut, wirkte authentisch dabei. Aber es war nicht meine Welt, sowas ist in meinen Ohren Krach.

All Or Nothing

Gute und vor Allem laute Rock-Musik hörten wir von All Or Nothing. Das war nicht wirklich unsere Welt.

Nach einer Stunde etwa kam dann Straight Flush auf die Bühne. Diese Band habe ich zum ersten mal vor ein paar Wochen beim Talentsommer am Centro in Oberhausen gehört, und da waren sie schlecht gemischt. Gestern Abend waren sie an vernünftiger Tontechnik vernünftig gemischt, und das klang gleich ganz anders. Dafür, dass diese Band erst seit ein paar Monaten in dieser Formation zusammen ist, kommt da was richtig gutes von der Bühne.

Schade war halt nur, dass gestern Abend nicht das passende Publikum anwesend war. Die meisten werden wegen All Or Nothing da gewesen sein, die scheinbar lokal einen gewissen Ruf haben. So kam leider während der 2 Sets von Straight Flush nicht recht Stimmung auf. Im Gegenteil, einige der Anwesenden machten sich sogar über die Band und Country Music lustig. Da stehe ich zwar drüber, aber fair finde ich das nicht. Ich hab ja auch nicht über All Or Nothing gelästert, obwohl ich mit deren Music auch nichts anfangen kann.

Straight Flush Rocktober

Straight Flush servierten New Country vom Feinsten, und hier passte auch der Lautstärke-Pegel

Beim nächsten Auftritt von Straight Flush wünsche ich mir dann noch das passende Publikum dazu, dann wird das sicher ein spitzenmäßiger Abend. :)

Zum Abschluss des Abends standen beide Bands noch für eine halbe Stunde gemeinsam auf der Bühne, angeblich ohne das vorher je geprobt zu haben. Sie brachten einige Titel aus beiden musikalischen Bereichen gemeinsam, und das klappte sogar recht gut. Auch die Abstimmung der beiden Drummer wirkte für mich als Laie nahezu perfekt, und das stelle ich mir schon schwierig vor.

Straight Flush & All Or Nothing

Zum Abschluss des Abends eine Jam Session: All Or Noting und Straight Flush gemeinsam auf der Bühne

Alles in Allem hatten wir einen netten Abend, der unsere Ohren auch jetzt noch (gleich 18:00 Uhr) klingeln lassen. Und wir durften noch ein paar nette Leute kennen lernen, die sich zu uns an den Stehtisch gesellt haben. Lieben Gruß von dieser Stelle an Marcel und Anhang! :)

Keep it Country, Markus

Keep it Country, Markus

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu. Mehr InformationenAkzeptieren