#avpampa

Piratenpartei Header, Bild: Jürgen Brocke, CC-by 2.0
closeDieser Beitrag wurde vor 4 Jahren 2 Monaten veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Am vergangen Wochenende fand in Meinerzhagen im Sauerland die Aufstellungsversammlung (AV) für die Landesliste NRW zur Bundestagswahl im September 2013 statt. Und weil die Anreise mit der Bahn hier kaum möglich ist (Meinerzhagen hat keinen Bahnhof), hieß es schnell: Im Winter in die Pampa. So entstand der auf Twitter genutzte Hashtag #avpampa.

Anyway, immerhin knapp 400 Piraten schafften es in die Meinerzhagener Stadthalle, und ich durfte eine extrem disziplinierte Versammlung erleben. Sowas kannte ich von Piraten bisher noch nicht: Es gab exakt zwei GO-Anträge, beide am Sonntag, und beide auf Einholung eines Meinungsbildes. Wenn man sich sonst die GO-Schlachten auf piratigen Parteitagen anschaut, ist man hier verwundert. ;-)

Gut 80 Kandidaten bewarben sich für die Liste, und die unter der Federführung unseres ehemaligen Landesvorsitzenden und jetzigen Landtagsabgeordneten Michele Marsching ( @mmarsching ) entstandene Wahlordnung war dafür ideal gemacht. Nach diversen Grußworten am Samstag hatten alle Bewerber bis zu sieben Minuten Zeit, sich vorzustellen. Einer nach dem Anderen, in einer zuvor auf der Bühne ausgelosten Reihenfolge. Danach wurde dann gewählt: Es gab drei DIN-A4-Seiten mit den Namen, und die Möglichkeit „Ja”, „Nein” und „Enthaltung” anzukreuzen.

Es wurde spät, die Wahlhelfer haben dem Vernehmen nach bis 1:00 Uhr in der Nacht ausgezählt. Inoffizielle Ergebnisse gab es dann über Twitter und auf diversen Mailinglisten, offiziell wurde das Ergebnis am Sonntag Morgen zu Beginn des zweiten Tages verlesen: Eine Liste mit 42 Namen, die in die zweite Runde kamen.

Ich hatte am Vortag zwölf Favoriten, davon haben es elf in diese 42er Gruppe geschafft. Einer ist denkbar knapp gescheitert. Zwei Bewerber hier aus Bottrop haben es ebenfalls nicht geschafft, ein Bewerber aus meiner Heimatstadt Gladbeck dagegen wohl. Und zwei Mitarbeiter „meiner” AG Bauen und Verkehr waren auch noch dabei :-)

Es wurde wieder eine Reihenfolge ausgelost, und jeder der 42 verbleibenden Bewerbern hatte nun nochmal eine Minute plus die Zeit, die er am Vortag von seinen sieben Minuten noch übrig hatte, um sich erneut vorzustellen. Danach wurden die Bewerber in sieben Gruppen aufgeteilt, die dann nacheinander befragt wurden. Das funktionierte insgesamt erstaunlich gut.

Viele Teilnehmer der Versammlung haben sich scheinbar gut vorbereitet, die Kandidaten im Vorfeld der AV im Kandidatenportal oder bei diversen „Grillveranstaltungen” im Mumble oder an Stammtischen befragt. Zudem haben die meisten Kandidaten ein Interview im NRW-Podcast „Krähennest” gegeben, welches man sich dann downloaden und anhören konnte. Das Krähennest hat auch das Kandidatengrillen im Mumble aufgezeichnet und als Podcast zur Verfügung gestellt. Insgesamt mehrere Stunden Audio, die man sich hier antun konnte.

Die Fragerunden an die einzelnen Gruppen während der AV waren zeitlich begrenzt, mir ist nur gerade die maximale Zeit entfallen. Aber die Begrenzung für eine einzelne Frage war eine halbe Minute, für die Antwort eine Minute. So waren wir relativ früh mit dem eigentlichen Wahlgang beschäftigt. Es gab einen Zettel mit 42 Namen, und hinter jedem Namen konnte man von null bis neun Punkte vergeben. Null bedeutete hier: Nein, den Kandidaten will ich gar nicht! Neun hieß dem entsprechend: Der/die muss auf die Liste, möglichst weit vorne!

Das Ergebnis überraschte ein wenig, wie schon das Ergebnis der Vorwahl. Nicht wegen den Namen, eher wegen der Reihenfolge. Der von vielen (auch von mir) favorisierte Strafverteidiger Udo Vetter ( @udovetter ), bekannt u.A. durch sein Law Blog, kam „nur” auf Platz 2. Plaz 1 sicherte sich die Steuerbeamte Melanie Kalkowski ( @pirat_mel ) aus Marl. Ich persönlich kenne sie nicht weiter, hab sie mal am Parteitag gesehen und weiß, dass sie in der AG Wirtschaft als Koordinatorin aktiv ist. Die Platzierung war für viele eine Überraschung. Nach dem, was ich gehört habe, für Melanie selbst auch. Auf Platz 3 landete der Gladbecker Bewerber, Thomas Weijers ( @mcweijers ), der für Gesundheitspolitik steht. Den kenne ich eigentlich schon seit Kindertagen, da unsere Familien gut befreundet sind bzw. waren. Aber über Jahre haben wir nichts voneinander gehört.

Meine beiden Bauen und Verkehr Mitarbeiter sind nicht so weit vorn. Valentin Brückel ( @bridgerdier ) aus Bonn ist zwölfter. Damit er es in den Bundestag schafft, müssten wir schon auf gut 8% kommen. Dieter McDevitt ( @Mrcalvinhobbes ) aus Dortmund, Koordinator in der Bundes-AG, brauchts dagegen schon zweistellig, er steht nur auf Platz 22. Aber Bauen und Verkehr ist, so wir denn die 5% knacken, sicher im Bundestag. Unsere Koordinatorin Carolin Mahn-Gauseweg ( @688i ) steht in Sachsen auf Platz 2 und ist somit sicher dabei.

Mein Glückwunsch geht an alle Kandidaten, wir werden den Wahlkampf rocken und in den Bundestag einziehen. Die gesamten Ergebnisse der #avpampa lassen sich im Piratenwiki nachlesen.

Keep it Country, Markus

Bildquellen:
Headerbild: Jürgen Brocke, CC-by 2.0

5 Kommentare

  1. Pingback: Aus Blogs und NetzwerkenBottblog - Blog zum Ruhrmetropölchen Bottrop anne Emscher | Bottblog - Blog zum Ruhrmetropölchen Bottrop anne Emscher

  2. Paul

    Das Ergebnis der Aufstellung hat mich auch ein wenig Überrascht, genau so wie du es eben beschrieben hast.

    Weißt du warum genau die Aufstellung so ist?

    lg

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Hallo Paul,

      das Ergebnis ist auf oben verlinkter Wikiseite offiziell nachlesbar, beide Wahlgänge.
      #avpampa kommt von der geografischen Lage Meinerzhagens und der Tatsache, das es dort eine ÖPNV-Diaspora ist. Es gibt nicht mal einen Bahnhof.

  3. Paul Czickus

    Ist ja schön, hier wieder einmal etwas von den Piraten zu lesen. Allgemein ist es in den letzten Wochen doch stiller geworden rund um die Piratenpartei. Liegt es an der neuen Führung? Auch in Talkshows sind die Piraten nicht mehr so oft zu sehen. Liegt wohl an den gefallenen Umfrage Werten. Oder?

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Über die #piraten liest man hier öfter was. Ich muss mich bremsen, hier nicht ins allgemeine BuVo-Bashing zu verfallen, sonst gäbe es hier noch mehr zu lesen.

      Anyway, ich bin aktuell froh, dass die Umfragewerte so schlecht sind. Ich setzte die Hoffnung darauf, dass etliche von den Karrieristen wieder abspringen, die eigentlich nicht in diese Partei gehören. Und aus diesem BuVo will ich auch keinen mehr sehen. Weder in den Medien, noch sonstwo… (von ein, zwei Ausnahmen mal abgesehen)

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren