TV-Tipp: Whistleblower – In gefährlicher Mission (ZDF)

TV-Tipp Header, Bild: RainerSturm / pixelio.de
closeDieser Beitrag wurde vor 3 jahr 7 monat 18 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Whistleblower – In gefährlicher Mission (ZDF)

Am 03.02.2014 um 22:15 Uhr, Laufzeit: 100 Minuten (bis 23:55 Uhr)

Kanadisch-deutsch-amerikanischer Spielfilm von 2010

Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz („Der ewige Gärtner“) spielt die Hauptrolle in dem aufwühlenden Politthriller „The Whistleblower – In gefährlicher Mission“, den das ZDF Montagskino als Free-TV-Premiere präsentiert. Nach einer wahren Geschichte erzählt der Film von der amerikanischen Polizistin Kathryn Bolkovac, die als UN-Beauftragte ins kriegszerstörte Sarajewo reist und einem Mädchenhändlerring mit Verbindung in höchste politische Kreise auf die Spur kommt.

Um mehr Geld für ihre Tochter zu verdienen, die nach der Scheidung bei ihrem Ex-Mann lebt, übernimmt die amerikanische Polizistin Kathryn Bolkovac (Rachel Weisz) einen lukrativen Job im Nachkriegsbosnien der 1990er Jahre. Sie soll im Rahmen der UN-Friedensmission in Sarajewo die örtliche Polizei unterstützen und zwischen den verschiedenen ethnischen Gruppen vermitteln. Kein leichter Job, denn überall trifft sie auf Hass, Zerstörung und Armut. Bei der nächtlichen Razzia in einem illegal geführten Nachtclub, der vor allem von den meist männlichen UN-Soldaten besucht wird, macht sie eine furchtbare Entdeckung. Die hinteren Räume werden offensichtlich als Bordell benutzt, und der Umgang mit den Frauen scheint aufgrund der gefundenen Blutspuren und Werkzeuge nicht eben sanft zu sein. Als sie die eingesammelten Mädchen einen Tag nach der Festnahme befragen will, sind diese auf mysteriöse Weise verschwunden. Doch Kathryn lässt nicht so leicht locker und kommt schließlich einem internationalen Mädchenhändlerring auf die Spur, in den einflussreiche Wirtschaftsbosse ebenso wie ranghohe UN-Angestellte verwickelt sind.

Seit den Enthüllungen des Ex-CIA-Angestellten Edward Snowdon ist das Wort „Whistleblower“ in aller Munde, und der journalistische Umgang und politische Schutz für diese zumeist sehr mutigen Menschen sind weltweit in der Diskussion. Als „Whistleblower“ bezeichnet man Menschen, die ihre internen Firmenkenntnisse nutzen, um deren illegale oder unlautere Praktiken öffentlich anzuprangern. Dabei setzen sich die betreffenden Personen teilweise erheblichen Risiken aus. Das im Jahre 2010 entstandene Kinodebüt der kanadischen Regisseurin Larysa Kondracki erzählt die Geschichte einer solchen Whistleblowerin, die ihr mutiges Engagement fast mit dem Leben bezahlte. Für die Verkörperung dieser bemerkenswerten Frau holte sich die Regisseurin mit ukrainischem Wurzeln die britische Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz vor die Kamera, die ihre Rolle mit leidenschaftlicher Vehemenz und schmerzhafter Betroffenheit spielt. Weisz hatte das Drehbuch bereits im Jahre 2005 gelesen, die schwangere Schauspielerin wollte sich damals jedoch nicht auf eine derart fordernde Rolle einlassen. 2009 schließlich ging das Projekt in den Dreh und gab ihr Gelegenheit, eine ihrer stärksten schauspielerischen Leistungen zu zeigen. Seit 2011 ist die brünette Britin mit James-Bond-Darsteller Daniel Craig verheiratet, den sie bei den Dreharbeiten zu dem Horrorthriller „Dream House“ näher kennen lernte. Statt auf Partys und Celebrity Events zu glänzen, meidet sie lieber das Licht der Öffentlichkeit und konzentriert sich ganz auf ihre Arbeit und Familie. Sie ist ebenso im großen Blockbuster-Kino ( „Die Mumie 1+2“, „Die fantastische Welt von Oz“) wie im Arthausfilm zu Hause. Ihren Oscar als beste Hauptdarstellerin gewann sie für den aufrüttelnden Pharma-Thriller „Der ewige Gärtner“, in dem Episodenfilm „360 – Jede Begegnung hat Folgen“ überzeugte sie als fremdgehende Ehefrau ebenso wie in dem nostalgischen Liebesdrama „The Deep Blue Sea“ von Regiekünstler Terence Davies. In „Whistleblower“ wird sie in Nebenrollen unterstützt von so namhaften Schauspielern wie Vanessa Redgrave, Monica Bellucci, Benedict Cumberbatch und David Strathairn.

Sendelänge 105 Minuten

© by ZDF/TV-Browser

via TV-Tipp: Whistleblower – In gefährlicher Mission (ZDF).

Keep it Country, Markus

Bildquellen:
Headerbild: RainerSturm / pixelio.de

2 Kommentare

  1. Harald

    Danke für den Filmtip. Spannend wäre es auch, wenn es einen Film über Snowden geben würde. Das Thema ist ja noch unter den ersten Plätzen der Aktualität.

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Ich denke mal, dass es einen Film über Edward Snowden geben wird, wenn die Sache ausgestanden ist und wir wissen, wie der gute Ed aus der Geschichte raus kommt. Solange aber sein Schicksal offen ist, wird es da eher nichts geben. :-/

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu. Mehr InformationenAkzeptieren