Frühes Aus bei den Bezirksranglistenspielen

Tischtennis Header, CC-by-sa 3.0 de Cowboy of Bottrop
closeDieser Beitrag wurde vor 10 Monaten 17 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Am Sonntag nahm René Bloch an den Ranglistenspielen auf Bezirksebene in Ottmarsbocholt teil und musste nach der Vorrunde die Segel streichen. Nach zwei Tagen Stadtmeisterschaft fehlte ihm die Fitness für das hier erforderliche Niveau.

Rene Bloch

René Bloch spielte am Sonntag um die Qualifikation zur Bezirksendrangliste
Foto: Markus Bloch

Vier Fünfergruppen und zwei Sechsergruppen wurden ausgelost, bevor es kurz nach 14:00 Uhr los ging. René kam in Gruppe F, eine Sechsergruppe. Die ersten Drei je Gruppe sollten in eine Zwischenrunde kommen, um sich da für die Endrangliste zu qualifizieren. Die findet in zwei Wochen in Münster Kinderhaus statt.

Renés Ergebnisse im Einzelnen waren:

  1. Benedikt Hölting (TV Borken) 2:3
  2. Henri Blasius (SVB Dreierwalde) 2:3
  3. Max Nikov (SG Coesfeld 06) 3:0
  4. Oscar Schäfer (SC Westfalia Kinderhaus) 0:3
  5. Anh Quan Nguyen (DJK TTR Rheine) 1:3

Die beiden ersten Spiele, gegen Hölting und Blasius, hätte er eigentlich gewinnen müssen. Zu viele eigene Fehler, insbesondere bei seinen Angaben, verhinderten das. Dann hätte er zumindest die Zwischenrunde erreicht, so hat es nicht sein sollen.

Die Organisation in Ottmarsbocholt war zum wiederholten Mal sehr gelungen. Das lässt einen in Verbindung mit der erstklassigen, noch recht neuen Halle, immer wieder gerne dort hin fahren. Sportlich gab es für Olympia dort jedoch noch nicht viel zu holen.

Alle Ergebnisse auf der Seite des TT-Bezirk Münster (PDF)

Dieser Beitrag wurde zuerst auf DJK Olympia Bottrop 1950 veröffentlicht.

Keep it Country, Markus

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren