Kommerz-Event disabled

closeDieser Beitrag wurde vor 11 Jahren 8 Monaten 24 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Opencaching LogoIch hatte mich eigentlich schon auf das Mega-Event am Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen gefreut, sogar extra Urlaub dafür eingetragen. Doch mittlerweile kristallisiert sich immer mehr heraus, dass es sich beim “GRARMIN GPS Festival 2009 – auf Zollverein” (GC1Q2XM) um rein kommerzielle Veranstaltung handelt. :-/

Zunächst hieß es, Garmin trete hier nur als Sponsor auf, und darf dafür nen Verkaufsstand einrichten. Doch jetzt kostet die Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen plötzlich Geld! Und nicht eben wenig :angry: Wenn man die zum Event ausgelegten Caches auf und um Zollverein machen will, soll man da mal eben nen Hunni ablatzen muss 15 Euronen für die Listings (inkl. Coin und RFID-Chip) zahlen, steht auf der Eventwebsite. Die Teilnahme am Wettbewerb kostet sogar nen Hunni :o Hallo :?: :!: :?: Gehts noch :?: :!: :?: Kostenlos ist wohl nur der Besuch der Veranstaltung an sich. Aber dann heißts „nur gucken, nicht anfassen“. Einzig die GPS-Messe ist frei, denn wer zahlt schon Eintritt dafür, etwas kaufen zu dürfen :-D

Durch die wütenden Proteste der Cacher sind die Reviewer aufmerksam geworden, und die haben letztlich Groundspeak in Kenntnis gesetzt. Groundspeak selbst hatte das Event wohl genehmigt, allerdings scheinbar unter anderen Voraussetzungen. Und so wurde der Cache heute von Goundspeak selbst deaktiviert, damit der noch mal reviewed wird :p Ich bin der Meinung: Sofort ins Archiv mit dem Kommerz-Event :mrgreen:

Von mir aus kann Garmin seine Verkaufsveranstaltung auf Zollverein durchziehen, aber nicht als Geocaching-Event! Meinen “Will attend” Log habe ich jedenfalls gelöscht, und statt dessen ein “Needs archived” Log geschrieben, wie viele andere Cacher auch schon :smoke:

Keep it Country, Markus

9 Kommentare

  1. “Wenn man die zum Event ausgelegten Caches auf und um Zollverein machen will, soll man da mal eben nen Hunni ablatzen”

    Das ist leider eine falsche Aussage!
    Die Teilnahme am zweitägigen Wettkampf mit Siegerehrung und allem Pippapo kostet 99€. Dabei loggt man aber keine regulären Caches, sondern muss Parcours absolvieren.

    Der Eventumschlag mit Listings, Chip und Coin kostet hingen 15,-€.

    1. “Der Eventumschlag mit Listings, Chip und Coin kostet hingen 15,-€.”

      Selbst das ist doch nicht wirklich klar. Zum einen heißt es im Listing: “Geocaching rund um´s Festival – kostenfrei
      Für alle, die nichts bezahlen möchten, werden rund um Zollverein zahlreiche neue Caches versteckt…”
      Ein paar Zeilen tiefer dann: ” Cacher’s Paradise auf Zollverein

      Zum Event werden auf dem Gelände der Zeche Zollverein zahlreiche neue, attraktive Geocaches für Anfänger und Fortgeschrittene entstehen. Der Einsatz von Hightechsystemen (z.B. RFID) macht die Teilnahme am Cacher´s Paradise noch spannender, als die ohnehin schon großartigen Caches, die von Geocachern aus der Umgebung gelegt werden. Nach dem Event werden die meisten Caches wieder abgebaut. Teilnahmegebühr: EUR 15, inkl. Eventcoin, RFID-Tag. ”

      Was nun? Kostenlos oder 15 Euro? Was heißt, das die Caches zum Teil wieder abgebaut werden? Kein Onlinelog möglich?

      Laut Veranstalter sollen auf dem Zollverein-Gelände 40(!) neue Cache gelegt werden, wo sollen die hinpassen? Da kann ich mir die Qualität derselben schon gut vorstellen. Und dafür dann 15€? Nee, im Leben nicht.

      Der Hammer ist die Bitte des Veranstalters, bis zum Event doch keine neuen Cache um Zollverein ohne Absprache auszulegen. Hallo? Was geht denn hier ab? Kann man sich neuerdings “sein” Gebiet bei Groundspeak reservieren?

      Würde ich in Essen wohne, wüsste ich, was ich zu tun hab… :roll:

    2. @Ruhrcacher: Stimmt Christof, hast Recht. Hab ich wohl zu schnell gelesen. Hab ich oben korrigiert…

      Aber ich bin nicht bereit, fürs Geocaching mehr als meine persönliche Ausrüstung und meine Anfahrt zu bezahlen. Für Listings zahle ich keine 15 Euronen, nicht mal einen Euro, ob da nun ne Coin bei ist, oder nicht… :angry:

      Ich werde nach der Veranstaltung mal schauen, was da noch an Caches über ist, und dann mal ne Radtour dahin machen :smoke:

  2. Na das hört sich ja alles prickelnd an. Aber sofern ich fit bin, schau ich mir das VIELLEICHT trotzdem mal an. Sind ja eh noch inaktive Dosensucher

    1. @Rio: Wobei sich die Frage stellt, was der Besuch bringt… Die aufgehübschten Gebäude auf Zollverein kann ich mir jederzeit anschauen. Und wenn ich irgendwas von diesem Event mitbekommen will, muss ich löhnen… Einzig die GPS-Messe ist frei, denn wer zahlt schon Eintritt dafür, etwas kaufen zu dürfen ;)

  3. Nunja, ich war 2,5 Jahre nicht mehr wirklich unterwegs. Da könnte auch dort ein Sack Reis anzuschauen sein, und das wäre was tolles für mich. Aber wie gesagt … Vielleicht

    1. OK, ich bin da von mir selbst ausgegangen. Und einige Caches in der Gegend da habe ich auch schon eingesammelt. Z.B. nebenan auf der Kokerei Zollverein. Daher ist es für mich nix besonderes, dahin zu kommen.

      Klar, bei Dir sieht es anders aus… Wenn Du hingehst, lass es mich wissen, dann können wir uns da gerne treffen 8)

  4. Pingback: Cowboy of Bottrop

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...