Die Aliens gehen

closeDieser Beitrag wurde vor 11 Jahren 7 Monaten 14 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Nach dem Hick-Hack um die Steinbilder unterhalb des Tetraeder hatte man erst den Eindruck, Tetraeder-Architekt Wolfgang Christ sei mit den Bildern einverstanden. Nur sollten dann immer wieder neue Bilder entstehen.

Jetzt höre ich eben in der Lokalzeit Ruhr, dass am Mittwoch die Bagger anrücken, um die Aliens endgültig zu entfernen.

“Steinleger” Fred Fischer tut es wohl in der Seele weh, dass seine Werke nun weichen müssen. Trotzdem will er am Mittwoch dabei sein, wenn die Bagger anrollen.

Fischer hofft nun, dass der RVR Wort hält, und ihm eine neue Fläche zur Verfügung stellt. Denn am Steine legen und sortieren hat er scheinbar noch immer Freude. Auf der Tetraeder-Halde wird er jedoch nicht mehr tätig.

Meine Meinung: Christ ist ein ziemlicher Beton-Kopf Sturkopp, und dem RVR bleibt leider nichts anderes übrig, als dem Folge zu leisten.

Nach RVR-Aussage geht es dabei nicht nur um rechtliche Fragen, sondern um den Schutz von Kunstwerken im Allgemeinen. Also wird es auch auf anderen RVR-eigenen Halden nichts Vergleichbares mehr geben, so weit dort ähnliche “Kunstwerke” stehen.

Keep it Country, Markus

6 Kommentare

  1. Uwe

    Ich finde ja dieses Kreuz bei den Aliens soooo idiotisch! :angry_cb:
    – Weg mit dem ganzen Müll!

    Antworten
  2. Markus (Beitrag Autor)

    @Uwe: Scheixx auf das Kreuz. Ob das nun passt oder nicht, darüber kann man sich streiten. Hier geht es um das Gesamtbild. Und das, finde ich, hat Fred Fischer sehr gut hinbekommen.

    Vor allem hat er das geschafft, ohne etwas zu zerstören. Er hat ja “nur” die vorhandenen Kiesel sortiert. Meinen allerhöchsten Respekt für diese Leistung hat er sicher.

    Antworten
  3. Hein

    Man (vor allem auch der “Künstler” Christ) sollte das alles etwas lockerer sehen.
    Das Sortieren der Steine zu solchen Bildern ist kreative KUNST !
    Der konstruktionsmäÃ

    Antworten
  4. Markus (Beitrag Autor)

    @Hein: Ich stimme Dir voll und ganz zu. Die Aliens sind mit Sicherheit mehr Kunst, als dieses Stahlgebilde.

    Leider zählt Christ die Schottermulde mit zu seinem “Kunstwerk”.

    Wenn man in der Mulde steht, sieht man nichts rund herum. Mit jedem Schritt zum Muldenrand sieht man mehr von der Umgebung, bis man oben auf dem Tetraeder beinahe das ganze Ruhrgebiet sehen kann.

    So ähnlich will Christ das “Gesamtkunstwerk” verstanden wissen.

    Ich sehe es, wie viele Bottroper auch, anders. Aber morgen rollen die Bagger an, und die Aliens machen für immer den Abflug…

    Antworten
  5. DieFel

    Aliens = keine Kunst
    Leere Schottergrube = Kunst
    Ich finde solche Kunst Scheisse ! Und der Künstler hat doch sein Kunstwerk verkauft ? Wieso hat er dann noch was zu sagen ? Oder ist das eine Spende an Bottrop ?

    mfg Dietmar

    Antworten
  6. Markus (Beitrag Autor)

    @DieFel: Recht haste, Dietmar. Aber dieser Christ, Prof. oder nicht ist mir egal, ist der Meinung, die Rechte an seinem geistigen Eigentum zu haben. Die Stadt Bottrop ist da auÃ

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...