SMS beim Auto Fahren – Unfall-Schockvideo

closeDieser Beitrag wurde vor 10 Jahren 6 Monaten 4 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Hatte ich eben im Feedreader: Ein Schockvideo, um AutofahrerInnen für die Gefahr zu sensibilisieren, die von der Handy-Nutzung, besonders SMS, am Steuer eines Kraftfahrzeuges ausgeht.

Aber Achtung: Das Video ist nichts für schwache Nerven, und ist auch erst ab 18 Jahren freigegeben. Um es anzuschauen, müsst ihr euch bei YouTube anmelden.

Hier gehts zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=dTIbGa2_2s4

[via Cachys Blog]

Keep it Country, Markus

11 Kommentare

  1. Thomas

    Sind zwar “nur” Schauspieler, aber dennoch vermittelt das Video sehr eindrucksvoll wie gefährlich es sein kann, Handy und Lenkrad gleichzeitig zu bedienen.

    Sehen tut man die Verrückten mit Handy im Auto täglich zuhauf. Die Strafen dahingehend scheinen nicht sonderlich abschreckend zu wirken. Mit 50 km/h nachts um 23 Uhr vor einer Schule vorbei zu fahren wird immer noch schlimmer geahndet. Wobei hier der Gefährdungsfaktor bei Null liegt.

    Antworten
    1. Markus (Beitrag Autor)

      Ja, das Video ist schon sehr krass, aber leider befürchte ich, dass es seine Wirkung verfehlen wird. Denn der Mensch ist geneigt, unangenehmes ganz schnell wieder zu vergessen…

      Was die Strafen angeht, stimme ich dir 100%ig zu. 30 Euronen kostet das glaube ich, wenn man das Teil während der Fahrt am Ohr hat. Das schmerzt noch nicht genug. Der Autofahrer muss das richtig spüren in der Kasse, das muss ihm richtig weh tun. Ergo: noch ne “Null” dranhängen, und die Vergehen konsequent verfolgen.

      Antworten
  2. Roxianna

    Das Video ist total übertrieben. Ich habe jahrelang, bevor das zur Strafe wurde, am Steuer Sms geschrieben. Ich war so in Übung, das ich nicht auf das Display schauen brauchte. Ich habe damals komplett blind geschrieben.
    Wenn man an die Unfallgefährdung denkt, dann müßte man auch das Autoradio verbieten. Denn schließlich lenkt Musik und selbst die Verkehrsnachrichten vom Verkehr ab. Auch das Autonavi oder eine Wegbeschreibung auf einem Zettel führen zur Unaufmerksamkeit. Beifahrer sorgen durch Unterhaltung dafür, das man ebenso vom Straßenverkehr abgelenkt wird.
    Wenn man komplett ohne alles fährt, ohne Navi, ohne Radio und ohne Beifahrer dann ist das auf Dauer ermüdend. Starr geradeaus schauen und vielleicht noch in Gedanken woanders sein kann genauso zu einem Unfall führen.
    Also, was lernen wir daraus….wir gehen am besten zu Fuss, da können wir dauerhaft niemanden gefährden.

    Gruß

    Sylvia

    Antworten
    1. Markus (Beitrag Autor)

      Du magst zwar blind schreiben, die meisten machen es nicht. Und wenn ich Verkehrsnachrichten höre oder mich mit meinem Beifahrer unterhalte, muss ich den Blick nicht von der Straße und die Hände nicht vom Lenkrad nehmen. Das Navi hängt so, dass man es im Augenwinkel sieht, und die wichtigsten Anweisungen werden gesprochen.

      Dass das Video übertrieben ist, möchte ich nicht behaupten. Es soll aufschrecken, mit drastischen Bildern die möglichen Folgen aufzeigen, und so eine erzieherische Abschreckung mittels Schocktherapie sein. Und genau das Ziel wird erreicht, wenn auch leider nur kurzfristig…

      Antworten
    2. Thomas

      @Sylvia oder auch Roxianna, oder Ronda (lt. Homepage): Ich weiß ja nicht welchen Namen Du nun bevorzugst, aber das soll zweitrangig sein.

      Und weil mein Nachbar immer unter Alkohol fährt und bisher niemanden überfahren hat erlauben wir das gleich mit. Am besten stell ich ihm noch vor jeder Fahrt einen Kurzen hin… ist ja noch nie was passiert.

      Wenn man zu einem Thema Stellung bezieht (sei es auch nur um SEO-technisch einen Link abzusetzen), dann sollte zumindest das Geschriebene halbwegs mit Verstand geschrieben sein und nicht nur BlaBla. Nur für die Zukunft ;) ..

      Antworten
  3. Nadine

    Also ich finde es ziemlich beschissen wenn man mit 30€ bestraft wird…

    ich finde das müsste viel höher sein damit man richtig merkt ,das da etwas vermieden werden.
    Das beste wäre ja auch ncoh beim erweben des Auto Führerschein, in der fahrschule wenn das video gezeigt wird um auch leute zu vermitteln das es auch im schlimmsten fall so ausgehen kann…

    Antworten
    1. Markus (Beitrag Autor)

      Genau das meinte ich oben in Kommentar #1.1: Ne Null dranhängen und das Vergehen konsequent verfolgen.

      Generell sind die deutschen Bußgelder im Vergleich zum europäischen Ausland … sagen wir mal… sehr human

      Antworten
  4. Karo

    Das Video ist drastisch, aber so ähnliche Sachen wurden auch schon gegen das Rauchen oder Alkohol am Steuer gedreht. Es hält niemanden ab! Wer der festen Meinung ist, besoffen fahren oder nebenbei simsen zu müssen, wird das auch weiter tun-leider! Menschen lernen aus ihren Fehlern immer erst, wenn etwas Schlimmes passiert ist!

    Edit by Admin: Gewerblichen URL entfernt.

    Antworten
    1. Markus (Beitrag Autor)

      Auch wenn du leider Recht hast, kein Grund hier mit gewerblichen URL zu spammen. Daher hab ich deinen angegebenen URL entfernt. Beim nächsten mal gibts ne Rechnung.

      Antworten
  5. Gucky

    Ich mach das immer so: wenn das eine eindeutig gewerbliche Seite ist, die ein Kommentator angibt, entferne ich den Link. So wie du es ja auch gemacht hast. Bei WordPress geht das etwas besser glaube ich.
    Auch wenn der Kommentar einigermaßen sinnvoll war… die kommen NIE wieder… ;)
    Weil die das meiner Meinung nach nur machen, um einen besseren Pagerank zu kriegen und ohne Link ist damit nix… :mrgreen:

    Antworten
    1. Markus (Beitrag Autor)

      Bei S9y gehts genau so leicht, wobei ich zugeben muss, dass es bei WP noch leichter ist, wenn Ajax Edit Comments verwendet ;)

      Im Prinzip machen wir es ja gleich, aber ich gehe eben noch den Schritt weiter und editiere den Kommentar, indem ich den Satz drunterschreibe “Edit by Admin: Gewerblichen URL entfernt.” Das gibt dem Kommentator auf jeden Fall das Gefühl, ertappt worden zu sein, und stellt ihn gleichzeitig noch offen an den Pranger :-D Es ist so schön, ein Schwein zu sein :mrgreen:

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...