Cookie-Richtline umgesetzt [Update]

WordPress Header, Foto: Cowboy of Bottrop, Lizenz: CC-by-sa 3.0 de
closeDieser Beitrag wurde vor 3 jahr 11 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Die EU hat die sogenannte „Cookie-Richtlinie“ (RL 2009/136/EG) erlassen, die bis zum 25. Mai 2011 in nationales Recht hätte umgesetzt sein müssen. Das ist in Deutschland zwar noch nicht passiert, ich habe hier im Blog trotzdem Konformität hergestellt.

Die europäische Richtlinie 2009/138/EG besagt, dass ich mit als Betreiber dieses Blogs vor dem Setzen von Cookies das Einverständnis des Benutzers einzuholen habe. Ausnahme sind nur technisch notwendige Cookies wie z. B. Sessioncookies für einen Warenkorb. Wie das Einverständnis einzuholen ist, hat die EU den nationalen Gesetzgebern überlassen.

Der gängige Weg, den z. B. auch Google geht, ist ein Popup bzw ein Hinweis am oberen Fensterrand des Browsers, in dem der User auf einen Button klickt, um das Setzen der Cookies zuzulassen.

WordPress setzt nun auch einige Cookies, um z. B. die Kontaktfelder im Kommentarformular vorauszufüllen, wenn der User schon einmal kommentiert hat. Damit ich, sollte unsere Bundesregierung mal endlich die Arbeit vernünftig aufnehmen, nicht wie der sprichwörtliche Ochse vorm Berg stehe, habe ich mal ein wenig umgesehen und bin damit weiter, als die selbsternannte Datenschutzpartei Piratenpartei.

Im WordPress Plugin-Verzeichnis gibt es mehrere Plugins, die Konformität mit der EU-Richtlinie herstellen. Ich habe mich nun für Cookillian entschieden, welches dieses schicke Dialogfeld oben im Browserfenster anzeigt. Cookillian führt eine Geo-Lokalisierung der Besucher durch und zeigt den Cookie-Hinweis nur Besuchern aus der EU. Ein klick auf einen der Buttons setzt im Übrigen auch ein Cookie, welches die Antwort speichert.

Cookillian Alert

Der Cookie-Hinweis hier im Blog, um der EU-Richtlinie 2009/136/EG zu entsprechen

Die Plugin-Optionen bieten mir die Möglichkeit, diesen Dialog noch anzupassen. Ich muss mal schauen, wie ich das Ding style, damit es hier gut passt, nicht so aufdringlich wirkt wie jetzt, aber trotzdem auffällt. Als registrierter und angemeldeter User sieht man den Cookie-Hinweis übrigens nicht.

Weitere Informationen über die Cookie-Richtlinie hat Rechtsanwalt Jakob Wahlers zusammengefasst.

Update 13.08.2014: Nachdem ich selbst festgestellt habe, dass der Cookie-Hinweis etwa in Google Chrome (Desktop und Android) nicht angezeigt wird, und auch Besucher melden, dass die den Hinweis nicht zu Gesicht bekommen haben, habe ich das Plugin gewechselt. Zum Einsatz kommt jetzt „Cookie Notice“ welches einen schlichten schwarzen Balken am oberen Seitenrand einblendet. Das funktioniert in allen mit zur Verfügung stehenden Browsern.

Keep it Country, Markus

10 Kommentare

  1. Pingback: Social Media und Blogs | Cowboy of Bottrop

  2. Uwe

    Hi Markus,
    ich sehe den Cookie-Hinweis auch nicht. Erst dachte ich, es liegt daran, dass ich bei Dir per IPv6 ankomme, was das geoLoc wahrscheinlich nicht abdeckt, aber die DNS-Abfrage nach Deinem Host liefert nur ein A-Record zurück. Komisch also.
    Außerdem lese ich da einen leichten Seitenhieb auf ‚die Piraten‘?!
    Viele Grüße nach Bottrop.

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Hi Uwe,

      welchen Browser nutzt Du? Ich habe nämlich festgestellt, dass Chrome den Hinweis nicht einblendet. Warum auch immer. Das betrifft sowohl die Desktop-, als auch die Android-Version. Firefox, Opera und der Android-Browser zeigen den Hinweis… Werde mich aber noch nach einer anderen Lösung umsehen.

      Ein Seitenhieb auf die Piraten? Uwe, ich bin entsetzt! Sowas könnte mir doch nie einfallen… *grins*
      Quatsch, einige Piraten scheinen es allerdings mit dem Datenschutz nicht mehr ganz so eng zu sehen, und Parteiseiten kennen einen solchen Cookie-Hinweis nicht. Nur im privaten Blog eines berliner Piraten habe ich bisher sowas gesehen.

      Grüße nach Oberhausen,
      Markus

      1. Uwe

        Oops, nun ist es da und ich kann zustimmen, sowohl im FF (den ich auch vorhin nutzte) als auch im GoogleChrome.
        Ich nutze schon seit einigen Monaten ‚Cookie Law Info‘ – zugegebenermaßen nur rudimentär, aber es ist erstmal ein gutes ‚Alibi‘. ;) Ich würde nur ungern auf Cookies ganz verzichten, im Moment nutze ich sie auch erfolgreich zur Spam-Abwehr.
        Ciao, Uwe.

        1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

          Prima. Wie oben als Update unter den Blogpost geschrieben, habe ich das Plugin ausgetauscht. ;-)

          Das von Dir genutzte Plugin macht ja nichts anderes, als jetzt hier passiert. Nur, dass ich einen deutschsprachigen Text habe. Den kann ich frei festlegen, den Link für mehr Infos könnte ich auch noch einblenden.

  3. Luigi (Twitter: )

    Hallo! Habe bei mir nun auch das von dir empfohlene Plugin im Einsatz. Auch bei mir wurde der Hinweis im Chrome nicht angezeigt. Danke für den Tipp!

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Aber gerne doch, Luigi, genau für solche Fälle schreibt man sowas doch… ;-)

  4. Rio (Twitter: )

    Einen schönen Guten Abend Herr Cowboy :)

    Habe mich schon auf verschiedenen Seiten & Blogs gefragt, warum das überall ersichtlich ist. Schließlich weiß man sowas doch. Naja, wie auch immer, besten Dank für die Info. Werde das bei mir dann wohl auch mal einsetzen.

    Beste Grüße und tanzt nicht so dolle in den 1. Mai,

    der Rio

    1. Markus (Twitter: ) (Beitrag Autor)

      Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte. :-) Und in den Mai tanzen wir nicht, wir tanzen erst am 3. in Lembeck. Dann aber kräftig… ;-)

  5. Rio (Twitter: )

    Jau, allerbest. Dann lasst mal die Sohlen am 3. qualmen ;)

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu. Mehr InformationenAkzeptieren