So war das Wochenende

closeDieser Beitrag wurde vor 10 Jahren 6 Monaten 15 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Opencaching LogoWann ist eigentlich Wochenende? Wenn man Urlaub hat, verliert man irgendwie das Zeitgefühl… :-/

Im Grugapark

Eines der unzähligen Beete im Grugapark

Nun, am Donnerstag haben wir unseren ersten Letterbox-Hybrid-Cache, „Gruga (deut. & engl.)“ (GC1WHTT), gemacht. Dafür habe ich mir ja den Stempel zugelegt :-D Heute vor einer Woche wurde der Cache veröffentlicht, im Grugapark in Essen. Da sind wir Donnerstag Nachmittag hin, haben 6 Euronen Eintritt für ne Familienkarte gelöhnt, und haben dann schön gemütlich und bei bestem Wetter 15 Stationen aufgesucht, die im Listing mit Foto, aber ohne Koordinaten aufgeführt sind. Zu jeder Station muss man dann eine Frage beantworten, die Antworten findet man jeweils auf Schildern, die vor Ort angebracht sind. Jedoch muss uns an einer Station ein Fehler unterlaufen sein, denn die angegebenen Prüfsummen stimmten nicht alle, und die so errechneten Final-Koordinaten führten und dann zwar zu einer möglichen Location, aber eben zur falschen :(

Da wir meine Schwiegermutter dabei hatten, und die um mittlerweile 19:00 Uhr nach Hause wollte, brachen wir ab und kamen dann am Freitag noch mal wieder. Nach 18:00 Uhr ist im Sommer der Eintritt frei, und so waren wir auch erst um diese Zeit vor Ort. Diesmal ohne Schwiegermutter :-D 5 Stationen kamen für den Fehler in Frage, und die kontrollierten wir noch mal. Schließlich fanden wir den Fehler, und konnten endlich das Final finden und loggen. Das liegt im Übrigen außerhalb des Grugaparks ;)

Geologische Wand Gruga

Ich vor der Geologischen Wand in der Gruga

Am Donnerstag machten wir im Park aber noch einen kleinen Abstecher zum Earthcache „Geologische Wand Gruga“ (GC19J49), wo Anja ein Foto von mir mit meinem GPSr vor eben dieser Wand machte. Später zuhause musste ich dem Owner noch eine Frage per Mail beantworten, und bekam daraufhin die Logerlaubnis. Dem Log musste das Foto beigefügt werden.

Samstag dann waren wir beim Grill-Event am Kemnader See (GC1TJ36). Das hat sehr viel Spaß gemacht, zudem waren Bier und Würstchen mir je einem Euro sehr günstig 8) Die Organisatoren sprechen vom Selbstkostenpreis. Wir trafen einige alte Bekannte, lernten neue Leute kennen, und hatten einen schönen Nachmittag. Anschließend gingen wir in der Gegend noch ein wenig Cachen, wobei ich die Tradis jetzt nicht alle verbloggen will. Da verweise ich auf meine Statistik, da stehen die alle drin ;)

Grill-Event Kemnade

Am Kemnader See zum Grillen. In Bildmitte sprintet Mitorganisatorin Jule vom Team Kampfhamster gerade zum Grill :-D

Am heutigen Sonntag dann waren wir mäßig erfolgreich. Zunächst ging es zum Tradi „Zaungast bei Max“ (GC1RJW4), der zwar sehr fix gefunden, aber etwas tricky zu heben war. Ich brauchte einige Minuten Geduld, bevor ich die Dose in der Hand hielt und loggen konnte. Später erfuhr ich noch, dass der Owner direkt nebenan wohnt, und sich dann über manche Bergungsversuche amüsiert… :cheese:

Von da aus gings zum Multi „Von Hökschen auf Stöckchen“ (GC1WEVJ), der zwischen Gladbeck und Bottrop zwischen der A31 und Pilkington (früher Flachglas) entlang führt. Leider ist das ein OneWay Cache, man läuft also nur vom Start weg in Richtung Final, und muss nach dem Fund (oder Nichtfund) den ganzen Weg wieder zurück. Insgesamt war das wohl eine schöne, wenn auch laute Strecke, und zwischen der letzten Station und dem Final trafen wir das Team „TheSnuggelz“, die erst kurz dabei sind und gerade mal 30 Funde verbuchen können. Wir haben ja auch mal angefangen… Jedenfallt kamen die beiden eben vom Final, und wir unterhielten uns noch einige Zeit, bevor es weiter ging. Der Zugang zum Zielgebiet war jedenfalls deutlich schwerer zu finden, als die Dose selbst. Aber letztendlich wies aus hier die „Cacherautobahn“ den Weg :smoke:

„Die verlassene Geisterstraße“ (GC1W2DZ) in Gladbeck Zweckel, eine Lost Place-Geschichte, haben wir an der 2. Station abgebrochen, da wir keine Lust hatten, im Müll zu wühlen und Slalom um die Hundehaufen zu machen, und sind dann erst mal zu meiner Mutter gefahren. Die hat sich auch gefreut, ihren Sohn und ihre Enkel zu sehen, und Anja und unser Hund Rambo sind genauso gerne gesehen. Ne gute Stunde den neuesten Familien-Klatsch hören und Mutters Handy wieder ans Laufen bringen, dann ging es für uns weiter.

In Gelsenkirchen Horst holten wir uns noch den Tradi „Bauspielplatz Horst“ (GC1W9JX), bevor es dann nach Hause ging. Eigentlich wollte ich noch auf eine Nachtrunde gehen, aber Anja hatte keine rechte Lust. Und allein wollte ich die 3,5-Stunden-Tour nicht angehen…

Keep it Country, Markus

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...