FSB Title

Heimatfest 2007 in Dorsten

closeDieser Beitrag wurde vor 11 jahr 1 monat 9 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

An diesem Wochenende findet in Dorsten wieder das Herbst- und Heimatfest statt. Da ist der Auftritt der Flophouse String Band schon ebenso traditionell, wie das Fest selbst. So war es denn am Samstag Abend wieder soweit.

Flophouse String Band
Die Flophouse String Band auf dem Heimatfest 2007 in Dorsten
Wie zu diesem Anlass üblich, wurde es auf dem Marktplatz schnell voll, und die Stimmung war wie immer gut. Klar: Heimspiel für die Floppies und dadurch auch viel Stammpublikum.

Die Band selber machte natürlich reichlich Reklame für die neue CD, spielte denn auch einige Titel daraus. Ich habe ja im Forum bereits meine Meinung zu dieser CD kund getan. Interessant waren einige Stücke, die ich von der Flophouse String Band bisher noch nicht gehört habe. Unter anderem sang Bassist Ritchi den Titel „Love Will Keep Us Alive“ von den Eagles, der im Original mit Kopfstimme gesungen ist. Aber bei Ritchi hörte es sich an als wenn… Na ja, das ging wirklich nicht. Auch Mel D. war wieder mit von der Partie, und die sang heute erstaunlich viel. Einige Titel aus ihrem Solo-Programm, wo sie ja mit Halbplayback auftritt, mal mit Bandunterstützung zu hören, war auch sehr erbaulich.

Line Dance gab es natürlich auch. Und da sind wir bei einem mittlerweile leidigen Thema 🙄 Denn immer wieder stößt man auf Line Dance-Gruppen, die den Platz vor der Bühne für sich beanspruchen. Da sollen andere Gruppen am besten keine Chance haben. Und so war bereits eine halbe Stunde nach Beginn der Show die Polizei am Platz, reichlich Security vom Wachdienst dazu. Schade, dass es nicht anders geht. Eigentlich soll Line Dance Spaß machen…

Und dass einer, den ich mal als meinen Freund bezeichnet habe, mir zum Ende der Veranstaltung mit einem Anwalt droht… Ich weiß noch nicht mal wofür. :-/ Der Typ hat da was von Internet und CD gefaselt, ich habe den Zusammenhang gar nicht verstanden. Na, vielleicht kommt mir ja die Erleuchtung 💡 , wenn die Post von seinem Winkeldavokaten eintrudelt. Vielleicht sollte ich schon mal ein bisschen Angst haben. :p

Keep it Country, Markus

4 thoughts on “Heimatfest 2007 in Dorsten”

  1. Wemm sich die Trainer vorher absprechen würden koennte man sich auch aif Tänze einigen, fand aber nicht statt, Wenn ich das nur richtig erinnere von gestern, stand aber trotzdem jeder Grupper der halbe Platz vor der Bühne zur Verfügung, wenn man die Stufen zur Bühne mal als Mitte rechnet.
    Wegen der anwesenden Gruppen wae allerdings die Security nicht vor Ort. Dieser Stress ging von einem einzelnen Linedancer einer anderen Gruppe aus, der dann auch den Platz verlassen hat. Meiner bescheidenen Meinung nach konnten beide Gruppen ausreichend tanzen.
    Elmar
    von den Flophouse Linedancern

    1. Wenn sich die Trainer absprechen… Das hätte aber auch nicht unbedingt von uns ausgehen müssen. Können ja, aber nicht müssen. However.

      Ich habe gesehen, wer da wie von der Tarantel gestochen losgestürmt ist. Aber dass muss meiner Meinung nach einen Grund gehabt haben.

      Was den Platz angeht… Ich selbst bin einmal mit einem anderen Tänzer zusammengerappelt. Daraufhin habe ich meine Tanzposition verlassen und habe mich an das andere Ende unserer Line stellen wollen. War aus Platzgünden nicht möglich, also habe ich ausgesetzt. Wenn ich aber sehe, dass von unserer Seite her die Lücke vergößert wird, damit die anschließend von anderer Seite wieder geschlossen wird, läuft was nicht richtig. In welcher Gruppe wohl?

      Sorry, ich habe gestern Abend mehr beobachtet als getanzt, und mir sind da einige Nickligkeiten aufgefallen. Die jedoch hier auszudiskutieren, fehlt mir einfach die Lust zu. Weil es eh keine Besserung bringen würde.

      Das Thema ist damit für mich beendet. Wenn noch jemand Neutrales Anmerkungen zu diesem Thema hat, OK. Aber eine Kampfdiskussion will ich hier nicht.

      Markus
      nicht von den Flophouse Linedancern

  2. Wenn alle Linedance Gruppen sich an die ” first on floor” regel halten würden oder die Tänze absprechen würden gäb es auch keinen Ärger.
    Elmar

    1. “First on floor” schön und gut, aber nicht alle Tanzgruppen haben das gleiche Repertoire. Aber ich hoffe die Betonung liegt auf “alle”. Sonst sage ich mal: An die eigene Nase fassen! Und absprechen… Wenn Gruppen ihre Linie unbedingt durchziehen wollen nach dem Motto: Bei diesem Lied muss es der Tanz sein… Da ist nix mit absprechen.

      Nachdem ich mich einmal an “first on floor” gehalten habe, hätte ich diesen Bericht gar nicht mehr schreiben dürfen. Zumindest dann nicht, wenn Blicke töten könnten. Da mache ich doch lieber mein eigenes Ding.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...