Geocaching Header, Foto: Cowboy of Bottrop, CC-by-sa 3.0 de

Mal wieder mit dem Rad auf Caching-Tour

closeDieser Beitrag wurde vor 11 Jahren 8 Monaten 22 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Opencaching LogoLetztes Wochenende fand Roxiannas Event „Findus läd ein“ (GC1NMN9)auf der Schurenbachhalde statt, zu dem TomiXNet auch noch drei Caches ausgelegt hat, damit die Teilnehmer am Event auch noch was zu loggen haben. ;)

Nun, ich musste Arbeiten, und konnte daher nicht zum Event. Aber die drei Caches habe ich heute gemacht. :-D

Mit dem Fahrrad machte ich mich also heute auf den Weg nach Altenessen, schön am Kanal entlang. Und da gab es denn auch schon den ersten Cache: Die „Brücke 339“ (GC1VCDW) ist eine stillgelegte und gesperrte Brücke, und an einem Ende ist ne Dose versteckt. Hier genügte dann auch ein Griff, um die Dose zu heben. :-D

Von hier aus ging es dann in Richtung Schurenbachhalde, an deren Fuß der Multi „Halde Eickwinkel“ (GC1RH3P) startet. Hier geht es dann erst mal zurück Richtung Brücke, um dann auf dem halben Weg nach rechts auf die Halde Eickwinkel abzubiegen. An Station 5 hatte ich dann aber doch plötzlich Probleme… Was es da zu zählen galt, war klar. Die Koordinaten für Station 6 waren dann auch schnell berechnet, aber nach der Eingabe in das GPSr war ich doch irritiert :???: Die Topokarte zeigte mit Station 6 nur wenige Meter neben Station 4 :o Ich habe dann erst mal Roxianna angerufen, die mir dann auf die Sprünge geholfen hat. Ist doch klar: Auf einer Halde hat man 500 m Weg, um 10 m Luftlinie zu überbrücken. Oder man klettert die Böschung hoch… :blush: Der Rest war dann such kein Problem mehr, auch wenn Station 8 nicht gerade einladend wirkt. Hier habe ich nur mit Handschuhen nach dem Hinweis gesucht. Das Final war dann schnell ausgemacht, und ich hab noch eine schöne Coin mitgenommen. ;)

Der dritte Cache war dann noch der Bonus zur Halde Eickwinkel (GC1TP9A), der sich nur gut 200 m vom Final des Multi entfernt liegt. Der Bonus liegt auf einer Brücker einer alten Eisenbahntrasse. Die Gleise sind hier schon lange weg, nur das Schotterbett liegt noch da. Und mit dem Fahrrad über den Schotter zu fahren, ist gar nicht so einfach, aber auf einem Großteil der Strecke gibt es einen Pfad, auf dem der Schotter schon zerkleinert ist.

Auf der Brücke angekommen, bemerkte ich sofort die aufmerksamen Anwohner unten, und die bemerkten mich. In letzter Zeit muss sich da wohl öfter ein Sittenstrolch rumtreiben, der sich wohl schon mit heruntergelassener Hose gezeigt hat. Das erzählten mir einige Anwohner, als ich ihre Frage, was ich da wohl mache, mit einem “Wüsste nicht, was Euch das angeht” beantwortet habe. Na in diesem Punkt konnte ich die ja beruhigen, ich hatte schließlich die Hose an :lol: Nach ein paar Bemerkungen zu diesem Thema verloren die Anwohner auch das Interesse an mir, und ich konnte in Ruhe den Cache heben und loggen. :-D

Während ich jetzt noch überlegt habe, ob ich noch mal zur Zeche Carl oder durch den Nordsternpark nach Horst fahre, rief Anja an und fragte, wann ich wohl nach Hause kommen würde. Sie wollte Essen machen, da heute zum Mittag die Küche kalt blieb. Daher habe ich keine weiteren Caches mehr gesucht, sondern bin mal eben zum Kanal zurück und dann nach Hause geradelt.

Meckern muss ich allerdings mal mit der Emschergenossenschaft (Anm. der Redaktion: Arbeitgeber des Autors). Die nämlich hat hinter der Kläranlage auf dem Emscherdeich einen Rad- und Wanderweg angelegt. Den kann man auch wunderbar befahren, doch hinter einer Kurve steht man plötzlich vor einer Bretterwand. :o Die Emschergenossenschaft baut dahinter irgendwas, was ja nicht weiter tragisch ist. Aber hätte man den Weg, der da nur etwa 50 m an der Boye entlang führt, nicht freilassen können? Dann gehts doch eh über einer Brücke über die Boye drüber weg, und damit auch weg von der Baustelle. Oder zumindest direkt vor der Kläranlage entsprechende Hinweisschilder aufstellen, damit man da gar nicht erst lang fährt. Denn da ist der letzte Punkt, an dem ich abbiegen und einen anderen Weg fahren kann. Nun, morgen hab ich wieder Frühschicht. Ich schaue mal, ob ich da einen Verantwortlichen ausmachen kann. :-/ Mal schauen, bin an der Front, nicht in der Warte. Da habe ich wahrscheinlich nicht soo viel Zeit, aber vielleicht erreiche ich ja was…

Keep it Country, Markus

Bildquellen

  • Geocaching Header: Markus Bloch

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...