WordPress und die Themes

closeDieser Beitrag wurde vor 12 Jahren 11 Monaten 3 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

WordPressIch bin mit meinem selbst gebauten Theme nicht so wirklich klar gekommen. Es wirkte altbacken, unübersichtlich und überladen. Es gefiel mir selbst einfach nicht. Daher habe ich mich erst mal auf die Suche nach einem ansprechenden Theme gemacht und bin fündig geworden.

Dass dies nicht der Weisheit letzter Schluss ist, brauche ich ja wohl nicht wirklich betonen. Einige wenige Anpassungen habe ich an diesem Theme vorgenommen, diverse Plugins deaktiviert, weil das Theme die schon eingebaut hat und zwei Stunden experimentiert. Mit diesem Theme kann ich mich nun vorübergehend anfreunden.

Ich habe begonnen, mich verstärkt mit WordPress zu beschäftigen, speziell mit dem Erstellen von Themes. Eine Hilfe dabei ist sicher das Buch “WordPress – Weblogs einrichten und administrieren” von Frank Bueltge (Open Source Press, München, Juni 2007, ISBN 978-3-937514-33-8, 199 Seiten, 19,90 Â

Keep it Country, Markus

2 Kommentare

  1. sehwolf

    Kann man dein Thema irgendwo downloaden?

    Antworten
  2. Markus (Beitrag Autor)

    Nein, ein Download des Themes ist nicht vorgesehen. Ich habe das auf Basis des Designs meiner früheren, statischen Seite und des dann genutzten CMS von Numek entwickelt. Zudem bastle ich immer wieder noch dran rum.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...