Windows 7 überrascht

closeDieser Beitrag wurde vor 10 Jahren 11 Monaten 8 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Und zwar positiv. Vor ein paar Wochen hätte ich mir das auch nicht träumen lassen, dass ich sowas mal über ein Microsoft-Produkt sagen würde.

Ich habe auf meinem Desktop in den letzten Wochen mächtige Probleme mit dem Sound gehabt. Seit ich meine Sidux-Installation aktualisiert habe, und mir dabei KDE 4 untergejubelt wurde, hörte ich nur noch von KDE-eigenen Anwendungen Töne. In Icewaesel (Debian-Version des Firefox) hingegen wurden aus YouTube-Videos Stummfilme… :angry:

Die große Community gab mir zwar den ein oder anderen Tipp, aber keiner der Tipps brachte letztlich Abhilfe. In unregelmäßigen Abständen funktioniert der Sound mal, bis zum nächsten Neustart des PC. Meistens jedoch bleiben Iceweasel und Icedove (Thunderbird), Messaging- und Twitter-Client stumm :angry:

Dass ich da irgendwann mal die Schnauze voll habe, leuchtet sicher ein. Also habe ich offen über Twitter nach einer günstigen, aber legalen Windows-Lizenz gefragt. Erstaunliche Resonanz: Ich habe hier eine Lizenz für Windows XP Professional liegen, vielen Dank an Matthias, und einen Zugang zum Mircosoft Developer Network (MSDN). Hierfür danke ich Thomas.

Über MSDN habe ich dann Windows 7 Ultimate geladen und einen Lizenz-Key dafür bekommen. Noch schnell auf ne DVD gebrannt, und auf dem Desktop installiert. Die XP-Lizenz werde ich dann für den leistungsschwächeren PC meiner Tochter verwenden, wenn sie lieber Windows verwenden will. Anja will bei Sidux bleiben, allerdings läuft da auch noch die 3.5er Version von KDE.

Windows 7 hat mich echt positiv überrascht: Ich habe das da jetzt seit einer Woche laufen, und beinahe sämtliche Hardware wird ohne Installation zusätzlicher Treiber unterstützt. Sogar die Webcam und der Multifunktionsdrucker. Einzig für die TV-Karte und für die Navis mussten die Treiber nachinstalliert werden.

Bis jetzt läuft Windows 7 stabil und flott, wenn auch gewöhnungsbedürftig von der Bedienung her. Die eigenen Dateien auf eine andere Partition zu verschieben, ist deutlich aufwändiger, als es noch unter XP war. Auch die Einrichtung des Desktop ist gänzlich anders als gewohnt. (Hastala Vista hab ich ausgelassen)

Was aber die tägliche Arbeit angeht, kann man echt nicht meckern. Viele kleine Annehmlichkeiten wie z.B die iconisierten Taskleisten-Schaltflächen mit Fenstervorschau machen den das Tagesgeschäft angenehm. Wobei ich diese Vorschau auch von KDE 4 her kenne ;)

Da man ja sagt, das Windows 7 auch auf Netbooks gut laufen soll, habe ich auf dem Eee-PC eine Home Premium Version des Betriebssystems installiert. Auf dem Teil war ja XP vorinstalliert, und da war ein Update nicht möglich. Also musste eine Neuinstallation her, und zuvor war ein BIOS-Update fällig. Ging aber auch recht schnell, nur hat mich hier der Asus-eigene ACPI-Treiber geärgert. Der ist notwendig für die Hotkeys des Netbook, etwa zur Lautstärke- oder Helligkeitsregelung. Die Installation endete mit einer Erfolgsmeldung, aber im nächsten Moment poppte die Meldung auf, dass der ASUS ACPI-Treiber nicht installiert sei. Auch nach einem Neustart kam diese Meldung, die auch nach einem Klick auf OK prompt wieder erschien. Abhilfe schaffte hier schließlich ein Tool von Asus, welches auch die Hotkeys samt dem zugehörigen OSD aktivierte.

Fazit: Windows 7 macht sowohl auf dem Desktop (Athlon 64 X2 5200, 2GB RAM), als auch auf dem Netbook (Intel Atom 1,6GHz, 1GB RAM), einen guten Eindruck. Es läuft flott und stabil, und was funktionieren muss, funktioniert auch. Ausgerechnet ich als Linuxer ziehe das System im Moment zumindest dem Pinguin vor, und kann es auch nach meinem bisherigen Wissensstand auch weiter empfehlen.

Keep it Country, Markus

6 Kommentare

  1. Andi

    Kann ich nur bestätigen. Bei mir läuft’s jetzt auch seit über einer Woche und bis auf ein paar Kleinigkeiten kann ich mich nicht beschweren. Für die Kleinigkeiten kann Microsoft aber noch nichtmal was (Probleme mit veralteten Kopierschutztreibern).

    Ich glaube ich kann jetzt so langsam das gute alte XP in Rente schicken. Vista hat bei mir nie länger als ne Woche gehalten; und das habe ich auch nur zweimal installiert.

    Antworten
    1. Markus (Beitrag Autor)

      Vista hatte ich mal als RC getestet, und 2 oder 3 Rechner von Bekannten damit eingerichtet. Ich war erstaunt, wie langsam ein Rechner werden kann… Hab aber im Bekanntenkreis auch welche, die mit Vista bestens zurecht kommen…

      Antworten
  2. Möchtegern-SEO

    sehr schön mal was positives zu lesen. bei mir ist auch bald ein neuer pc fällig, dann kann ich ja mal unbesorgt die 7er version dazupacken. wenn man die hardware kauft, ist es ja meistens billiger.

    Antworten
    1. Markus (Beitrag Autor)

      Jau, ich bin bisher jedenfalls zufrieden, und auch andere Blogger berichten positiv.

      Beim nächsten mal gibste aber nen Namen an, kein Keyword ;)

      Antworten
  3. Horst Schulte

    Mal sehen, wie lange ich es noch aushalte, ohne Windows 7. Alle Welt ist begeistert, und ich scheine längst infiziert. Nur über die Version muss ich mir noch klar werden. Bei knapp 80 Euro hätte ich noch kein Problem aber 300 sind schon ein bisschen viel. Was nimmt man da am besten?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Möchtegern-SEO Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...