Mal wieder Ärger mit dem Smartphone

Smartphone Header
closeDieser Beitrag wurde vor 1 Jahr 9 Monaten 30 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Vor gut einem Jahr berichtete ich über Probleme mit dem Motorola RAZR i und den Kauf eines Samsung S3 mini. Heute berichte ich über Probleme mit dem S3 mini und die Wiederbelebung des RAZR…

Aber der Reihe nach: das RAZR i von Motorola lag seit über einem Jahr in der Altgeräte-Schublade. Ich habe zwischendurch mal versucht, es in Betrieb zu nehmen, aber es blieb beim damals beschriebenen Fehler.

Das Samsung, welches ich seit dem nutze, war mit Custom ROM ausgestattet und lief mit Android 4.4.1 „Kitkat”, und das recht zuverlässig. Alle paar Tage mal ein Neustart, und gut. Vor anderthalb Wochen allerings gab das S3 mini dann doch auf…

Ich kam von der Nachtschicht und als ich mich ins Bett legte, legte ich das S3 mini auf den Nachttisch und schloss es zum Laden ans Kabel. So mache ich es immer, wenn ich ins Bett gehe. Als ich jedoch gegen 14:00 Uhr aufstand, zeigte das Smartphone 12:01 Uhr in der Statuszeile, das Homescreen-Widget zeigte 12:03 Uhr. :-/

Das Handy zeigte keinerlei Reaktion auf Berührungen des Touchscreen oder Betätigung der Tasten. Nach dem gefühlt 100. Drücken der Power-Taste ging das Gerät letztlich aus und wollte neu starten, befand sich jedoch nun in einem Bootloop. Es erschien das Logo mit dem Gerätetyp, bevor der Display dunkel wurde, das Handy kurz vibrierte und erneut das Logo anzeigte. Immer und immer wieder. Zumindest kam ich noch in den Download-Modus, der mir vom PC aus das Flashen der Software ermöglichte. Ich war der Meinung, das Gerät durch erneutes Aufspielen der Firmware wieder in Betrieb zu bekommen. Dass ich danach alles neu einrichten muss, war mir klar.

Ich verband das Smartphone also im Download-Modus über das USB-Kabel mit meinem Laptop und spielte über die Software „Odin” die Firmware neu auf. Nachdem die Software mir Erfolg meldete und den obligatorischen Neustart des Handys auslöste, war es vorbei: das Samsung ging gar nicht mehr an. :angry: Zumindest das Display zeigte nichts mehr an, das Gerät vibrierte auch nicht. Ich sehe keine Reaktion des S3 mini mehr, allerdings reagiert der PC auf den Anschluss des Gerätes, wenn auch nur mit der Meldung eines Verbindungsfehlers. :-/

Motorola Samsung

Links das RAZR i, welches am Logo hänge bleibt und nicht weiterbootet, rechts das S3 mini mit einigermaßen eingerichtetem Homescreen. Inzwischen ists umgekehrt, das Motorola funktioniert, das Samsung hängt im Bootloop

Was jetzt? Plötzlich hatte ich kein Handy mehr. Aber der damals von mir gestartete Thread auf android-hilfe.de meldete in den letzten Wochen immer wieder neue Beiträge. Na ja, eigentlich war es nicht mehr mein Thread, sondern eine Zusammenführung mehrerer Threads zu diesem Thema. Und dabei fand ich eine Option, die mich bezüglich des Motorola-Gerätes hoffen ließ…

Ich besorgte mir also ein Stock ROM für das RAZR. Das Gerät bekam ich doch zumindest ins Fastboot und konnte es nach Installation der USB-Treiber und der ADB-Umgebung mit dem Laptop verbinden. Und tatsächlich konnte ich die Firmware neu auf das RAZR aufspielen und das Handy danach wieder in Betrieb nehmen. \o/

Dass ich nach dem Start und der Grundeinrichtung auch noch ein OTA-Update auf Android 4.4.2 „Kitkat” von Motorola bekam, fand ich noch um so schöner. Aber mal ganz ehrlich, das Android von Motorola schaut aus wie ein CyanogenMod. ;-)

Vor gut einem Jahr habe ich auch eben, dass ich von Motorola-Smartphones geheilt bin. Nachdem ich aber einige Zeit mit dem Samsung gelebt habe, fand ich das RAZR doch das bessere Handy. Das Display ist besser, das Gerät ist schneller und das Motorola Kreise-Widget und die SmartActions fand ich eine echt klasse Sache, die sich auf dem Samsung so nicht realisieren ließ. Von daher bin ich jetzt nicht wirklich unglücklich, dass das S3 mini den Geist aufgegeben hat. :mrgreen:

Keep it Country, Markus

3 Kommentare

  1. Tina

    Ich bin längst kein Fan von Smartphones. Jedes Mal sind sie kaputt. Wusstet Ihr, dass ein Apple iPhone in der Herstellung gerade einmal vier Euro kostet ;) da weiß man schon genau, wieso wir so viele Probleme damit haben und die verdienen sich eine goldene Nase

  2. Michael

    ich persönlich finde das design von motorola besser als das von samsung. Ein smartphone ist heutzutage gar nicht mehr wegzudenken

  3. Peter

    Kauf die am besten Smartphones von Chinesischen Hersteller wie Xiami oder OnePlus, sind technisch alle auf einem Hohen Niveu und sind dabei sehr günstig und gut verarbeitet.

Kommentare sind geschlossen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst Du der Verwendung der Cookies zu.Akzeptieren