Und wieder mehr Ausrüstung

closeDieser Beitrag wurde vor 11 Jahren 7 Monaten 18 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Das hab ich eben bestellt: Einen schicken Leatherman Charge TTi mit Lederholster, und allem, was ein geocacher an Werkzeug braucht ;) Dazu eine Taschenlampe Litexpress Workx 500, die eine Lichtstärke von 500 Lumen erreichen soll. Zum Vergleich: Meine bisher verwendete Maglite 3D kommt auf 70 Lumen, die beliebte LED LENSER P7 auf 170.

Was die Lampe taugt, weiß ich noch nicht. Aber der Leatherman allein kostet normalerweise schon mehr, als dieses Bundle.

Amazon.de bietet zur Zeit noch weitere Leatherman-Bundles an, auch mit einer Stirnlampe, oder mit einem Fernglas, und einiges mehr.

Aufmerksam auf dieses Angebot wurde ich im Geocaching-Blog von Jens Stelmaszyk, und ich hatte noch einen Geschenkgutschein einzulösen.

Keep it Country, Markus

8 Kommentare

  1. DieFel

    Du meine Güte, ich hoffe, du trägst immer eine Schutzbrille und du blendest nicht aus Versehen andere Geocacher :o

    Antworten
  2. Markus (Beitrag Autor)

    @DieFel: Irre die Zahl, nicht wahr? Ich bin mal gespannt, wie die Funzel sich im Wald macht ;)

    Antworten
  3. Pingback: Cowboy of Bottrop

  4. Ronni

    …und? Haste das Lichtschwert schon getestet? Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt, denn ich hätte auch gerne einen Ersatz für meine Maglite D3. Vor allem ist mir das Mopped zu schwer um sie ständig in der Umhängetasche mitzuschleppen… :-D

    Antworten
  5. Markus (Beitrag Autor)

    @Ronni: Im Live-Einsatz noch nicht, aber gestern Abend auf der letzten Hunderunde. Da schmeißt Du die 3D für weg. Nur halb so groß, viel leichter, aber um ein vielfaches heller. Dazu fokussierbar.

    Nachteil sind die Batterien. Drei Stück vom Typ CR17345 (3 V) kommen da rein, waren auch mitgeliefert. Aber jetzt muss ich mich erst mal um Ersatz kümmern, der im Rucksack auf seinen Einsatz wartet.

    Meine D3 ist jetzt wieder da, wo sie hingehört: Auf der Arbeit ;)

    Antworten
  6. Ronni

    Hört sich gut an! Was ich an der D3 gut finde – die dient in der Notlage auch als böser Knüppel :-D Ich stell die mal auf die Liste der bevorzugten Lichtschwerter… :-D Für welche ich mich letztendlich entscheide weiss ich noch nicht… :-/

    Antworten
  7. Markus (Beitrag Autor)

    @Ronni: Als Waffe der rustikalen Art sollte es dann schon die Maglite 6D sein :-D

    Ich habe das neue Lämpchen eben noch mal mitgenommen, als ich mit dem Hund draußen war. Ist schon beeindruckend, was drei LEDs so schaffen. Und die liegt gut in der Hand :)

    Antworten
  8. Markus (Beitrag Autor)

    Noch ein Wort zur Lebensdauer der Batterien in der Lampe: Die mitgelieferten Stromspender, immerhin Markenqualität mit dem Kupferkopf, war nach zusammengerechnet etwa dreieinhalb bis vier Stunden verbraucht :o Da diese 3V-Batterien aus dem Foto-Bereich nicht eben preiswert sind, wird mir der Spaß eigentlich schon zu teuer, und ich tendiere zur “LED Lenser P7” von Zweibrüder, die mit herkömmlichen Micro-Batterien oder -Akkus (AAA) betrieben wird. Die schafft zwar “nur” 170 Lumen, aber das ist immer noch mehr als ausreichend.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...