Schöner Spaziergang

closeDieser Beitrag wurde vor 11 Jahren 7 Monaten veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Am 15. Februar sind wir in der Hohen Mark kläglich gescheitert, als wir den „Bensberg-Cache“ (GCTEPA) heben wollten. Aber einen Tag nach dem DNF-Log bekam ich eine Mail von einem Vorfinder, die mir die Augen öffnete. Wer lesen kann (das Listing), ist klar im Vorteil.

Heute nutzten wir zum meteorologischen Frühlingsanfang das bombige Wetter, und fuhren noch mal zum Ort des Geschehens. Station 1 des Caches ließen wir gleich rechts liegen, unser Fehler lag an der 2. Und der Verdacht, den ich nach der Mail bekam, bestätigte sich. Ich habe nicht richtig hingeschaut :angry:

Mit der jetzt korrekt ermittelten Zahl kamen wir dann auch weiter, und fanden Station 3 auch direkt am Wegesrand, und nicht mitten in der Wildnis ;) Das klappte recht zügig, und auch die raffiniert gemachte Station 4 konnte sich nicht lange vor uns verstecken. Anja war es heute, die den richtigen Blick und das goldene Händchen hatte.

Nur an Station 5 mussten wir doch länger suchen. Und als ich schon erneut an Aufgabe dachte, war es wieder Anja, die den Hinweis fand. Also weiter zur 6, und hier trafen wir auf verdächtige Personen ;)

Wir wurden zuvor schon von einem Hundehalter angesprochen, ob es da im Wald heute was Besonderes gibt. Da laufen so viele Leute mit Zetteln durch den Wald. Mit dem Stichwort Geocaching konnte er wohl zumindest etwas anfangen, und wünschte uns noch viel Spaß.

So wussten wir aber schon mal, dass wir nicht allein im Wald waren. Und genau hier an Station 6 fanden wir Krümel 04 und Lu-An. Die hatten schon die nötige Zahl gefunden, wähnten sich jedoch an Station 4 :o Sie hatten an der 3 eine falsche Zahl erwischt, und sind so zufällig an der 6 statt an der 4 gelandet. Aber war es wirklich Zufall? ;)

Gemeinsam machten wir jetzt einen Rechenfehler, der und eine Extra-Strecke von etwa anderthalb Kilometer verschaffte, brauchten aber an Station 7 trotzdem einen TJ. Krümel telefonierte schon mit einem Bekannten, der den Cache jedoch schon vor Kyrill gemacht hat. Nach dem Sturm wurde die Streckenführung geändert, aber die richtige Zahl für die 7 hatte Krümels TJ im Angebot. Die hätten wir da wohl nie im Leben gefunden… :-/

An Station 8 klappte es dann wieder wie geschmiert. Diesmal war es René, der den Hinweis fand, und so konnten wir die Final-Koordinaten errechnen. Nachdem nun 3 Leute unabhängig voneinander die gleichen Koordis ermittelt haben, machten wir uns auf den Weg.

Am Final angekommen, fand Krümels Sohn den Cache, und René hob ihn aus dem Versteck. So stelle ich mir Teamwork vor ;) Wir loggten also um etwa 18:30 Uhr, und tauschten noch Tracking-Nummern von Coins und TBs aus. Einen Coin nahm ich aus dem Cache mit, bevor wir und querwaldein zur Straße und zu unseren geparkten Autos durchschlugen.

Jedenfalls machte diese Runde mehr Appetit auf die Caches von dampfjojo. Was man so liest, sind die alle so schön und stehen daher auf meiner ToDo-List. Ich hoffe, dass die jetzigen Owner die Caches in seinem Sinne weiterführen.

Keep it Country, Markus

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...