WordPress Header, Foto: Cowboy of Bottrop, Lizenz: CC-by-sa 3.0 de

Benutzerdefinierte Felder?

closeDieser Beitrag wurde vor 7 jahr 6 monat 11 tag veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

WordPress LogoWordPress bietet beim Schreiben von Artikeln die Option, benutzerdefinierte Felder zu nutzen. Mir war der Zweck und die Verwendung bisher nie so ganz klar…

Heute habe ich bei Luigi eine kleine Anleitung gefunden, wie man mit Hilfe dieser benutzerdefinierten Felder unter dem Artikel Links zu Quellen angeben kann. Ich habe mal versucht, das hier umzusetzen, aber so ganz gefällt mir das noch nicht.

Die Anleitung werde ich jetzt hier nicht posten, die steht bei Luigi sehr schön geschrieben, so dass ich hier nur darauf verweisen möchte.

Viel Spaß beim Basteln, ich werde mich künftig wohl mehr mit diesem Feature beschäftigen…

Keep it Country, Markus
Relevante Webseiten:
http://www.delijo.de

9 thoughts on “Benutzerdefinierte Felder?”

    1. Also ich halte es so, dass ich die im Artikel verstreuten Links hier noch mal zusammenfasse. Über den Artikel wird dann gepingt, und unten hat man dann noch mal alle Links zusammen.

      Abgesehen davon habe ich Luigis Vorschlag auch noch um eine Feld „license“ erweitert, in dem ich ggf. die Herkunft und Lizensierung von Inhalten Dritter, in erster Linie Bilder angebe. Und dieses Feld gebe ich auch in der index.php aus

  1. Mit den benutzerdefinierten Feldern kann man wirklich eine ganze Menge anstellen. Zum Beispiel kann man damit ja auch diverse Schaltflächen wie Flattr, Yigg etc. unter über oder rund um den Beitrag steuern.
    Ich hatte da ja vor längerer Zeit auch mal was dazu geschrieben.

    Viele Plugins nutzen ja auch selbst die Felder, um ihre Funktionen bereitzustellen.

    1. Mir schwant, da habe ich nen nettes Spielzeug entdeckt. Werde das wohl nachher auch noch ins Linux-Blog einbauen.

      Die Buttons fürs Social Web habe ich direkt ins Theme eingebaut, und außer die FB-Geschichte ohne Plugin. Dass aber einige Plugins bereits benutzerdefinierte Felder angelegt haben, habe ich eben gesehen.

      Bei Dir werde ich dann mal nach dem Artikel suchen, und mir den auch mal zu Gemüte führen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...