Urlaub im Sauerland, Tag 4: Medebacher Heide und Burgruine Eisenberg

Ferienwohnung Langbehn Header

Anja hat auf Google Maps die Medebacher Heide sowie die Burgruine Eisenberg entdeckt und wollte beides besuchen, um dort ein bisschen zu laufen. Hat nicht ganz funktioniert, war aber trotzdem ein schöner Tag. Leider spielte das Wetter nicht wirklich mit, was aber angekündigt war.

Georg-Viktor-Turm
Der Georg-Viktor-Turm direkt neben
den Überresten der Burg Eisenberg

Nach dem Frühstück sollte es in die Medebacher Heide gehen, mit dem Auto etwa eine viertel Stunde zu fahren. Gesehen haben wir die Heide dann auch im Vorbeifahren, aber Parkplätze gab es leider nicht. Wir sind dann einfach in ein Gewerbegebiet gefahren, an dessen Ende es die Möglichkeit zum Laufen mit den Hunden gab. Obwohl wir versuchten, die Richtung einzuschlagen, kamen wir aber nicht in die Heide. Schade eigentlich. Nach einer Stunde Fußmarsch waren wir wieder am Auto und fuhren zum Mittagessen zurück in die Ferienwohnung.

Nachmittags zur Burgruine

Die Burgruine liegt in Korbach im benachbarten Hessen. Das Hinweisschild am Straßenrand haben wir zunächst übersehen und sind bis in die Innenstadt von Korbach gefahren, bevor wir mit Google Maps den richtigen Weg fanden. TomTom auf dem Autoradio kannte die Ruine nämlich nicht, auch nicht die auf Google Maps angegebene Adresse.

Überreste der Burg Eisenberg
Die Überreste der Burg Eisenberg in Korbach. Wegen des Regens habe ich hier kaum Fotos gemacht.

Nachdem wir dann endlich einen großen Parkplatz knapp unterhalb der Burgruine gefunden haben, haben wir den kürzesten Fußweg für den Rest eingeschlagen. Keine gute Idee, es ging extrem Steil hoch. Das sind wir Stadtmenschen einfach nicht gewohnt. ;-)

Trotzdem, wir haben es geschafft, leider im Regen. So machte ich auch kaum Fotos, da ich das Handy nicht unnötig aus der Tasche holen wollte. Am Ende marschierten wir wieder ab, diesmal den leichteren Weg. Nach einem Abstecher zu einem leider geschlossenen Besucherbergwerk machten wir uns wieder auf den Weg zum Auto und zurück zur Wohnung.

Abendrunde mit den Hunden vor Ort

Besucherstollen
Das Besucherbergwerk ist leider geschlossen und man kommt nur in einer geführten Gruppe hinein

Nach chilligen zwei Stunden auf der Terrasse der Ferienwohnung wurde das Wetter wieder besser und wir zogen nochmal mit den Hunden los. Anja hatte heute früh noch einen Weg entdeckt, den sie mir zeigen wollte. Es gibt hier direkt im Orketal also auch genug, um mit den Hunden raus zu gehen.

Daas einzige, was hier fehlt, ist die Möglichkeit, abends mal auf ein Bierchen einzukehren. Also, ohne dafür das Auto bemühen zu müssen. So verbrachten wir den Abend dann wieder auf der Terrasse, mit einem Flaschenbier.

Keep it Country, Markus

Bildquellen

Über Markus 1264 Artikel
Ich schreibe hier über Country Music und Linedance, vor allem über besuchte Veranstaltungen, aber auch Geocaching, Fußball und Politik gehören zu meinen Themen. Politisch bin ich eher links-liberal einzuordnen, beim Fußball steht der FC Schalke 04 im Mittelpunkt des Interesses.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit Absenden des Kommentars akzeptiere ich die Speicherung und Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung.


;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...