Christmas Rock auf dem Bauernhof

FSB Title
closeDieser Beitrag wurde vor 13 Jahren 10 Monaten 13 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Beitrag sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Heute Abend fand am Kotten Nie in Gladbeck, einem alten Bauernkotten, der alljährliche Christmas Rock statt. Zu Gast war heute die Flophouse String Band, die zum ersten mal hier spielte.

Flophouse String Band

Die Flophouse String Band am Kotten Nie in Gladbeck

Die Veranstaltung sollte um 18:00 Uhr beginnen, die Zuschauer wurden jedoch erst 10 Minuten vorher eingelassen. Fand ich nicht ganz OK.

Die Dekoration war klasse: Geschmückte und be­leuch­te­te Weih­nachts­bäu­me (die im Rahmen eines Quiz unter den Zuschauern verlost wurden), (leere) Kartons, die als Geschenke verpackt waren und offene Feuerstellen sorgten für eine gemütliche Atmosphäre. Dazu wurde mit Propangas-Strahlern geheizt.

Die Floppies brachten diesmal ihr Christmas-Programm und mischten reichlich nicht-weihnachtliche Songs unter, eine insgesamt gelungene Mischung. Außerdem sang Mel D. einige Titel, was auch immer sehr gut ankommt.

Für die Linedancer war nicht viel Platz, es sollen über 500 Besucher dort gewesen sein. Wer die Location kennt, kann sich das kaum vorstellen…

Leider nahmen zum Ende der Veranstaltung einige Provokationen bestimmter Gäste gegen die Linedancer zu, was beinahe in einer Katastrophe geendet hätte. Die Stimmung war jedenfalls dahin, und Friedensangebote von Seiten der Linedancer wurden kategorisch abgelehnt. Im Gegenteil gingen die Provokationen selbst im Beisein der Veranstalter weiter. Wie weit Alkohol im Spiel war, vermag ich nicht zu beurteilen.

Mit dem Wetter hatten wir Glück. Die Stürme aus der letzten Nacht hatten sich gelegt, und es blieb trocken. Auf der Heimfahrt begann es dann zu regnen.

Insgesamt war es eine schöne Veranstaltung, die leider einen unrühmlichen Tiefpunkt hatte.

Nachtrag: Es gibt doch tatsächlich Leute, die mir vorschreiben wollen, was ich in meinem Blog zu schreiben habe, und vor allem, was nicht. Zitat: „Es geht niemanden etwas an, was dort vorgefallen ist.“
Ich lasse mir meine Berichte hier nicht diktieren! Wer Angst hat, hier negativ erwähnt zu werden, braucht sich nur zu benehmen, wie ein erwachsener Mensch!

Keep it Country, Markus

1 Kommentar

  1. DieFel

    Hallo Markus,

    Gratulation für den schönen Artikel. Da habt ihr mir dem Wetter echt Glück gehabt. Ich hatte leider meinen Dortmundausflug abgesagt…. und mich geärgert weil das Wetter so klasse war. Egal.

    Ein schönes Wochenende noch..

    Dietmar

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) 
:) 
:D 
:( 
:/ 
:p 
:o 
:lol: 
:roll: 
:angry: 
:smoke: 
:mrgreen: 
:silence: 
:blush: 
:kiss: 
mehr...